Sympathisch, nachhaltig und alternativ: Das Tollwood ist für viele in und um München zweimal jährlich ein fester Bestandteil im Kalender. Dieses Jahr feiert das Festival seinen 30. Geburtstag und wir durften einige der alten und neuen kulinarischen Köstlichkeiten testen, mit denen die Gastronomen aus aller Welt die Besucher noch bis zum 22. Juli begeistern.

1 L'Arte Della Pasta

In diesem Jahr zum ersten Mal dabei ist der italienische Gastronom Giuseppe Patralia. Bisher taten sich klassische Nudelgerichte eher schwer auf dem Tollwood, doch die im Parmesanlaib zubereitete Spiralpasta konnte schon viele Fans für L´Arte Della Pasta gewinnen. Ein Käse wiegt 40 Kilo und kostet stolze 800 Euro! Pro Tag muss hier im Durchschnitt ein Laib dran glauben. Buon Appetito!

2 Berberhaus

Nachdem das Marrakesch-Zelt fünf Jahre lang pausierte, ist es in diesem Jahr endlich wieder auf dem Festivalgelände zu finden – und mit ihm zusammen auch das Berberhaus. Passend zur gemütlich-exotischen Atmosphäre des Zeltes sind hier typisch marokkanische Speisen wie Falafel, Fleischspieße und Couscous-Salat zu finden. Für Vegetarier besonders empfehlenswert ist der Lux Falafel für 5,50€, der mit Salat, Hummus und knusprig frittierten Kichererbsenbällchen im Fladenbrot serviert wird und sich daher perfekt auf die Hand verputzen lässt.

3 Vitamintankstelle

Kurzurlaub gefällig? Die Vitamintankstelle, die dem S-Club-Beach angeschlossen ist, entführt mit ihren frischen Kokosnüssen auf direktem Weg in die Karibik. Und nicht nur das eisgekühlte, süße Kokoswasser schmeckt nach weißen Traumstränden mit türkisblauem Meer. Auch das Fruchtfleisch der großen, grünen Nuss ist anders, als von der typischen Supermarkt-Kokosnuss gewohnt, und enthält viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Für 5,20€ unserer Meinung nach auf jeden Fall einen Besuch wert – das Urlaubsfeeling gibt’s gratis dazu.

4 Ice Date

Die Eisdiele, die vielen Fans des bewussten Eisgenusses schon aus der Münchner Amalienstraße bekannt sein dürfte, ist auch auf dem Tollwood mit einem Stand vertreten. Für 2,20€ pro Kugel gibt es hier veganes Eis, das darüber hinaus auch noch komplett ohne Zuckerzusatz hergestellt wird. Anstelle von Milch wird bei Ice Date Cashewcreme verwendet, Datteln geben den angenehm süßen Geschmack – umweltbewusst im Holzschiffchen serviert. Für alle Schokoliebhaber ist die Sorte „Schoko Crunchy“ unser Geheimtipp. Aber auch die Fruchtsorbets sind ein Genuss, den man sich guten Gewissens gönnen kann!

5 Hacker-Pschorr Brettl

Neben den Leckereien aus aller Welt darf auf dem Tollwood natürlich auch die traditionell bayerische Küche nicht zu kurz kommen. Beim Hacker-Pschorr Brettl gibt es all das, was man aus dem Wirtshaus gewohnt ist und Kasspatzen gehen bekanntlich immer! Der Klassiker schmeckt hier einmalig käsig, zusammen mit Röstzwiebeln schlichtweg ein Gedicht. Teller und Gabel sind aus Holz, die Strohhalme aus Maisplastik. Abgerundet wird das nachhaltige Konzept durch Stoffservietten, die es überall für eine Leihgebühr von einem Euro gibt.

6 Kartoffelei

Wer ein Fan von Fritten und Co. ist, der ist bei der Kartoffelei definitiv an der richtigen Adresse. Denn hier findet man alles, was die Kartoffel so zu bieten hat. Die knusprig frittierten Spiralchips gibt es für 5,50€ direkt auf die Hand – ja nach Geschmack mit Ketchup und Mayo oder Kräuterquark. Perfekt zum Snacken oder Teilen geeignet!

7 Sous Vide

Schwein mit Sti(e)l ist das Motto bei Sous Vide – alles natürlich 100% Bio-Qualität, versteht sich. Für 5,90€ gibt es an dem putzigen, kleinen Gefährt, das in diesem Jahr ebenfalls zum ersten Mal dabei ist, Rippchen auf Erdapfelkasbrot. Das Fleisch wird volle 36 Stunden gegart und zergeht deshalb butterzart auf der Zunge. Für Vegetarier gibt’s das Ganze auch ohne Fleisch, doch wer kann, der sollte sich dieses kulinarische Erlebnis auf keinen Fall entgehen lassen.

#festival#muenchen#olympiapark#tollwood