Des Deutschen’s liebste Freizeitgestaltung? Genau – das Spazieren gehen! Von vermutlich keinem anderen Volke so geschätzt und zelebriert, bewegt man sich gerne und viel und wandelt durch Parks, Wälder und besteigt Berge. Laut einer repräsentativen Studie, zählen 9.3% der Deutschen Wandern zu ihren Hobbies. Und damit gehört das Spazieren gehen im weitesten Sinne zu den Top 10 Freizeitaktivitäten. Gerade an den Wochenenden oder mit der Familie geht man gerne ein „Ründchen“ und kehrt im besten Falle danach in die ein oder andere Wirtschaft, in ein Restaurant oder Café ein. Vielleicht sogar um das nächste Klische „Kaffee und Kuchen“ zu bediehnen.

1 Café Gans im Westpark/ Mollsee
Siegenburger Str. 41, 81373 München

Das ungewöhnliche Bauwagen-Café am Mollsee im Westpark war eigentlich nur ein improvisiertes Arrangement, hält sich seitdem aber wacker und erfreut sich vor Allem im Sommer großen Andrangs. Das Mobiliar wurde von Flohmärkten und Haushaltsauflösungen zusammen gesammelt und liebevoll upgecycled und umfunktioniert. Während man im Sommer, mit Blick auf den See in Liegstühlen rumflezen kann, zieht man sich in der kalten Jahreszeit lieber in das mit Dielenboden, Teppichen und Heizung ausgestattete Zelt zurück. Vielleicht findet dort aber auch gerade eine Yoga-Stunde oder eine Kasperlethehttp://www.ruffini.de/ater-Vorstellung statt, also vorher kurz die Internetseite checken. Die Kuchen sind vom Café Kubischek und die hausgemachten Pommes vom Landwirt aus der Region. Ein guter Grund sich am Wochenende doch einmal in den Westpark zu bewegen, finden wir!

2 Fräulein Grüneis im englischen Garten
Lerchenfeldstraße 1a, 80538 München

Wen es in der Stadt ins Grüne zieht, der steuert häufig und gerne den englischen Garten an. Die grüne Lunge Münchens zieht sich über 3,75 km2 und edliche Viertel. Wer es bis zum südlichsten Zipfel, bis and die Eisbachwelle schafft, der wird unweigerlich bei Fräulein Grüneis vorbeikommen. Seit 2011 ist das zum Kiosk umgebaute Klo-Häusl die Anlaufstelle für Surfer, Latte-Macchiato-Muttis und jedwede Laufkundschaft. Dort bekommt man nicht nur alle Arten von Kaffeespezialitäten, Limonaden, Bier und Weinschorle, sondern auch selbstgemachten Kuchen, Eis und diverse Brotzeitbrettl. Aber auch der frühe Vogel kann sich hier morgens Croissants, Bircher-Müsli oder eine Stulle auf die Hand einheimsen.

3 Café Isarlust im alpinen Museum auf der Praterinsel
Praterinsel 5, 80538 München

Ja genau, das weiße, wunderschön-majestätische Gebäude auf der Praterinsel ist das alpine Museum. Und wir geben zu, wir haben das bis dato auch nicht so richtig auf dem Radar gehabt. Jetzt da wir aber wissen, dass man dort wie auf der Alm schlemmen kann, wird es plötzlich dann doch und unbedingt einen Besuch wert. Dienstags bis Sonntags von 10:00-18:00 Uhr kann man dort nicht nur die Ruffini Kuchen, sondern auch Versperlplatten bestellen. Und das Brot kommt sogar von der Albert-Link Hütte. Wer nach oder vor dem Isarspaziergang noch ein bisschen Zeit hat, kann sich gerne auch noch feste und wechselnde Wanderausstellungen anschauen, Hüttentests durchlesen oder im Museumsshop stöbern.

4 Gasthaus Hinterbrühl südlich des Flauchers
Hinterbrühl 2, 81479 München

Wer sich eine richtig lange Strecke an der Isar in den Süden ausgesucht hat und es sich tatsächlich wagt am Flaucher, am Maria Einsiedl Schwimmbad und am Tierpark Hellbrunn vorbei zu marschieren, sollte sich definitiv eine Belohnung gönnen. Ziemlich gut dafür eignet sich der Gasthof Hinterbrühl, der einst eine ehemalige Kalkbrennerei war. Im Sommer kann man sich hier ein Päuschen im großen Biergarten gönnen – und das auf großen, mit Kissen versehenen Holzbänken und unter schattigen Kastanien, mit Blick auf die Isar. Die Brotzeitstände in Selbstbedienung  bieten typische bayerische Biergarten – Gerichte, unter anderem Hendl, Spareribs, Schweine Haxen, Leberkäs, Obazda und Wurstsalat. Kinder werden hier auch glücklich, denn es gibt zwei große Spielplätze. Auch bei schlechtem Wetter läd die wöchentlich wechselnde Speisekarte im urigen Ambiente zum Verweilen ein.

5 Schlosswirtschaft Schwaige im Schloßpark Nymphenburg
Schloß Nymphenburg 30, 80638 München

Die Schlosswirtschaft Schwaige befindet sich, wie der Name bereits erwarten lässt, im Seitenbau des Schloss Nymphenburg im Münchner Westen. Schloss Nymphenburg, lange Zeit die Sommerresidenz der Wittelsbacher, gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der bayerischen Hauptstadt und zählt zu den großen Königsschlössern Europas. Der direkt angrenzende Schlossgarten mit seinen abwechslungsreichen Landschaftsbildern lädt alljährlich Touristen wie auch Anwohner zu Spaziergängen ein. Bayrische Spezialitäten, Brotzeitbrettl, Suppen aber auch Flammkuchen und Kuchenspezialitäten aller Art tummeln sich hier auf der Menükarte. Die Schwaige bietet aber auch immer wieder besondere Menüs an, z.B. beim Dinner in the Dark oder beim Sisi-Menü. Hier aber unbedingt vorher reservieren!

6 Krailinger Brauerei an der Würm
Margaretenstraße 59, 82152 Krailling

Wer sich den Südosten Münchens vorgenommen hat und den Forstenrieder Park erkunden möchte, kann seine Mühen danach in der Krailinger Brauerei belohnen lassen. Der Gasthof an der Würm hat nicht nur einen wunderschönen Biergarten sondern besticht mit rustikal-modernem Ambiente auch im Innenbereich. Die Menükarte bietet Klassiker aber zeitgemäß interpretiert. So bekommt man hier Biergulasch und Schweinsbraten, aber auch genauso hausgemachte Topfennudeln und karamelisierten Kaiserschmarrn. Mit über 2.500 Sitzplätzen gehört die Krailinger Brauerei mit zu den größten im Umkreis. Dies tut der bayrischen Gemütlichkeit aber überhaupt keinen Abbruch. Es wird  Herrnbräu Helles und Herrnbräu Dunkel serviert und direkt aus Holzfässern gezapft.

7 Olympiapark-Alm im Olympiapark
Martin-Luther-King-Weg 8 80809 München

Last but not least, immer noch bzw. immer wieder einen Besuch wert: Der Olympiapark. Hier kann man nicht nur fröhlich spazieren gehen, sondern sich zum Beispiel auch eine Ausstellung in der kleinen Olympiahalle anschauen. Wer mehr über die einzelnen Gebäude erfahren möchte, kann sich auch einer der geführten Touren anschließen – man lernt bekanntlich nie aus! Im Anschluss kann man dann noch ein Getränk in der Olympia-Alm zu sich nehmen. Die Olympia-Alm war ursprünglich ein kleiner Kiosk, welcher um 1972, zur Zeit der in München stattfindenden Olympischen Spiele, eröffnet wurde. Heute hat sich Olympia-Alm vom ehemaligen Kiosk in einen Biergarten verwandelt.

Info

1 Café Gans im Westpark/ Mollsee
Siegenburger Str. 41, 81373 München, Deutschland
2 Fräulein Grüneis im englischen Garten
Lerchenfeldstraße 1a, 80538 München, Deutschland
3 Café Isarlust im alpinen Museum auf der Praterinsel
Praterinsel 5, 80538 München, Deutschland
4 Gasthaus Hinterbrühl südlich des Flauchers
Hinterbrühl 2 81479 München
5 Schlosswirtschaft Schwaige im Schloßpark Nymphenburg
Schloß Nymphenburg 30, 80638 München, Deutschland
6 Krailinger Brauerei an der Würm
Margaretenstraße 59, 82152 Krailling, Deutschland
7 Olympiapark-Alm im Olympiapark
Martin-Luther-King-Weg 8, 80809 München, Deutschland

Café Gans im Westpark/ Mollsee

Siegenburger Str. 41, 81373 München, Deutschland

Fräulein Grüneis im englischen Garten

Lerchenfeldstraße 1a, 80538 München, Deutschland

Café Isarlust im alpinen Museum auf der Praterinsel

Praterinsel 5, 80538 München, Deutschland

Gasthaus Hinterbrühl südlich des Flauchers

Hinterbrühl 2 81479 München

Schlosswirtschaft Schwaige im Schloßpark Nymphenburg

Schloß Nymphenburg 30, 80638 München, Deutschland

Krailinger Brauerei an der Würm

Margaretenstraße 59, 82152 Krailling, Deutschland

Olympiapark-Alm im Olympiapark

Martin-Luther-King-Weg 8, 80809 München, Deutschland