Anfang diesen Jahres hat in Schwabing Münchens erstes Hybridhotel eröffnet: die Schwabinger Wahrheit. Nein, es geht dabei nicht um technische Spielereien. Es geht auch nicht um eine energieeffiziente Bauweise. Für Gastgeber Christoph Grödl ist die Schwabinger Wahrheit ein Hybridhotel, weil sie in einem Haus urbanes Stadthotel, trendiges Businesshotel und Luxus-Hostel vereint. Ein spannendes Hotel-Konzept, das bei genauem Hinsehen mit jeder Menge smarter Highlights beeindruckt.

10 Jahre lang war das Cosmopolitan Hotel in Schwabing DER Treffpunkt für stilbewusste München-Besucher. Das erste Lifestylehotel der Stadt bot schon Mitte der 90er Jahre einer Alternative zur steifen Luxushotellerie, ohne an Qualität und Klasse einzubüßen. Heute für Hoteliers undenkbar, lockte das Cosmopolitan mit konstanten Preisen. Mit diesem Konzept war es weltweit so gefragt, dass Gäste sich sogar auf die Warteliste setzen ließen, um ein Zimmer zu bekommen. 2015 musste sich das Hotel den Zeichen der Zeit geschlagen geben. Schade für die einen, ein Wink des Schicksals für die anderen: Familie Geisel, die unter Geisel Privathotels schon seit dem 20. Jahrhundert vormachen wie erfolgreiche Hotellerie und Gastronomie in München funktioniert und die wir schon von der Vinothek by Geisels kennen, packte die Gelegenheit am Schopf und eröffnete Anfang diesen Jahres in der Location die Schwabinger Wahrheit.

Gastgeber der Schwabinger Wahrheit ist Christoph Grödl, der bereits seit knapp zwei Jahrzehnten Teil der Geisel Privathotels ist und maßgeblich an der Entwicklung des einzigartigen Hotel-Konzepts beteiligt war. Die Ausgangslage: „Wir haben uns die Frage gestellt: Was nervt mich an einem Hotel? Das haben wir versucht abzuschaffen“, so Grödl. Das Ergebnis: Ein Hybrid-Hotel mit jeder Menge Smart-Features, das von der Familie über den Geschäftsmann bis hin zur Mädels- und Männergruppe jeden Gast willkommen heißt. Um diesen diversen Gästetypen ein gleichermaßen zufriedenstellendes Hotelerlebnis zu ermöglichen, ist jedes einzelne der 80 Zimmer durchdacht und mit viel Liebe fürs smarte Detail gestaltet.

 

Allein oder im Team Reisende lassen sich im geräumigen Doppelzimmer nieder. Familien finden im Kompakt Zimmer mit ausziehbarem Schlafsofa ein Zuhause auf Zeit. Mit intelligenten Features wie Hockern, die gleichzeitig als Tischchen, Stuhl und Nachttisch fungieren, und einer gigantischen Hakenleiste können sich auf 24 Quadratmeter Platz bis zu vier Personen wohlfühlen. Reisegruppen heißt die Schwabinger Wahrheit im Teamzimmer willkommen. Ihr könnt euch diese wie die Schlafsäle in einem Hostel vorstellen – nur schöner, smarter und luxuriöser. Mit sechs Betten und zwei Bädern sind sie perfekt für jegliche Trips mit der ganzen Crew wie einen Ausflug in die Allianzarena, einen Shoppingtrip mit den Mädels oder auch den Junggesellinnenabschied geeignet. Tipps zum Rahmenprogramm gibt’s gratis on top.

 

Wer ein wenig mehr Platz braucht, um sich zu entfalten, lässt sich in der 63 Quadratmeter großen Suite nieder. Am Esstisch, der sich in ein paar Handgriffen zur Tischtennisplatte umfunktionieren lässt, in der zimmereigenen Sauna oder der Badewanne mit Blick über die Dächer der Stadt, gerät der Trubel der Leopoldstraße ganz schnell in Vergessenheit. Doch ob Doppelzimmer, Kompaktsuite, Teamzimmer oder Luxussuite: Die Grundausstattung ist in jedem Zimmer gleich. Jeder Raum ist mit der gleichen Matratze und der gleichen hochwertigen Hans-Grohe Dusche ausgestattet – Christoph Grödls persönliches Lieblingshighlight. Müssten wir ein Highlight im Zimmer auserkoren, würden wir – man glaubt es kaum – die Toilette wählen. Wo sonst ist man vom Toilettengang von den Bäumen des Englischen Gartens umgeben? Mindestens ebenso beeindruckt sind wir jedoch vom Work Chill Frame; einem Fensterrahmen, der gleichzeitig als Arbeitsplatz sowie Chillout-Lounge mit Blick auf den Innenhof fungiert.

 

Wir haben uns die Frage gestellt: Was nervt mich an einem Hotel? Das haben wir versucht abzuschaffen

Der Blick auf den Innenhof ist ein entscheidendes Argument. Denn dort versteckt sich ein Feature, das uns so in München noch nie begegnet ist: ein Outdoor-Jacuzzi. Mitten in Schwabing. In dem 34 Grad warmem, sprudelnden Wasser bekommt das Motto „München genießen“ nochmal eine ganz andere Bedeutung. Wen nach dem Aufenthalt im Jacuzzi die Wellness-Lust gepackt hat, der dreht sich am besten einmal um und steuert gerade aus auf das Mini-Spa mit Sauna und gigantischem Ruhebereich zu. Perfekt für Spontanbesuche, gibt’s die komplette Ausstattung gratis an der Rezeption. Sportsfreunde dürfen sich im angrenzenden Fitnessraum austoben – einem Studio, das ebenso wie das gesamte Hotel eine smart designte Sprache spricht. Anstelle des typischen, unschönen Equipments, ist der Fitnessbereich mit den stylischen Holzgeräten der Firma NoHrd ausgestattet. Wir sagen nur: Retro-Hanteln aus Echtleder…

 

Das Erlebnis Schwabinger Wahrheit nimmt auch im Eingangsbereich kein Ende. Neben der Rezeption findet sich beispielsweise ein intelligenter Kofferschrank, in dem Gäste ihr Gepäck so lange wie gewünscht deponieren dürfen. Verschlossen wird der Schrank bequem mit der eigenen Zimmerkarte. Wer auf seinen Flughafen-Schuttle wartet, holt sich an der Rezeption am besten eines der kostenfreien Ipads und entspannt auf der beeindruckenden Holzbank. Aus einer 180 Jahre alten Eiche der Familie Geisel gefertigt, schreibt diese ein Stück Familiengeschichte. Alternativ bietet die gigantische Graffitiwand, die sich über den gesamten Eingangsbereich erstreckt, jede Menge zu entdecken. Das Werk zeichnet die abenteuerliche Geschichte Schwabings nach. Uschi Obermeier, die Revolutionen und Freiheitsbewegungen, das Blow Up, Gunter Sachs – von geschichtlichen Vorkommnissen bis zur Schickeria ist jedes einschneidende Ereignis zu sehen. Mit einem scharfen Auge fürs Detail ist die ein oder andere Änderung erkennbar, die die Familie Geisel selbst ins Werk einfließen lässt. So ist der Blaue Reiter beispielsweise als blaues Einhorn erkennbar, da dieses im Wappen der Inhaberfamilie enthalten ist.

 

Wer Schwabing nicht nur an der Wand, sondern auch im Reallife erkunden möchte, schnappt sich eines der heißbegehrten Fahrräder. Die in der Georgenstraße eigens produzierten 3-Gang-Räder sind für sieben Euro pro Tag zu haben und heißbegehrt. Um ihren Gästen zu zeigen, wie schön die Schwabinger Heimat wirklich ist, stattet das Team jeden Besucher mit einer liebevoll gestalteten Stadtkarte mit Münchentipps by Geisel Privathotels aus. Touristen dürften vor allem an den Restauranttipps großen Gefallen finden. Denn noch (wir halten euch auf dem Laufenden) bietet die Schwabinger Wahrheit keine Gastronomie an. Einzige Ausnahme ist das Frühstücksbuffet. Im Vergleich zum Standard des Hotels würden wir sagen, es erfüllt seinen Zweck – mehr jedoch auch nicht.

 

Für uns haben Geisel Privathotels mit Gastgeber Christoph Grödl ihr Konzept der familiären, individuellen und modernen Hotellerie einmal mehr erfolgreich in München umgesetzt. Als Business-Hotel mit Leasure Faktor spiegelt die Schwabinger Wahrheit den Flair, die Vielfalt sowie die vielen kleinen Highlights des Stadtviertels, die es zu entdecken gilt, perfekt wider. Wir würden sagen: Das Projekt Hybridhotel ist gelungen – wir freuen uns auf die Fortsetzung!

 

Info

Schwabinger Wahrheit

Hohenzollernstraße 5

80801 München

089 383810

www.schwabinger-wahrheit.de

Hohenzollernstraße 5, München, Deutschland

#hotel#muenchen#schwabing