Lass uns doch einmal ein Wochenende wegfahren! Ja aber wohin? In die Berge? Oh nee! Ich will noch einmal irgendeine andere Stadt sehen! Schnell richtet sich der Blick nach Österreich, die Schweiz oder Italien – zumindest, wenn man im Süden Deutschlands wohnt. Aber was ist denn mit unseren anderen Nachbarn? Genau! Prag soll es werden! Ein Wochenende mit Bier und Fleisch! Oder geht’s vielleicht auch anders?

1 Hinkommen
Prager Altstadt, 110 00 Prag 1, Tschechien

Bekanntlich führen viele Wege nach Rom und dementsprechend auch nach Prag. Wir haben das Auto aus praktisch-flexiblen Gründen gewählt. Von München aus fährt man circa 4 Stunden für die knapp 400 km. Der Flixbus fährt vom ZOB oder aus Fröttmaning bis zu 8 Mal am Tag und braucht zwischen viereinhalb und unendlich vielen Stunden. Ungefähr 5 Stunden plus die Durchschnittsverspätung der Deutschen Bahn bräuchte man mit dem Zug. Fliegen geht natürlich auch, die Flugzeit beträgt grad mal knapp eine halbe Stunde – aber mit Fahrt zum Flughafen, einchecken etc. ist man am Ende vermutlich ähnlich lange unterwegs. Wenn ihr mit dem Auto fahrt, beachtet nur, dass die meisten Hotels um die 20€ pro Tag Parkgebühr veranschlagen. Wer allerdings keine Lust auf ewige Parkplatzsuche hat, sollte den Betrag in den Budgetplan aufnehmen.

2 Schlafen
Sokolovská 112, 186 00 Praha 8-Karlín, Tschechien

Prinzipiell denkt man sich ja bei City Trips immer: möglichst zentral wohnen! Das würde ich auch in Prag so handhaben, mit einer kleinen Einschränkung: Die sogenannte Altstadt „Prag 1“ ist schon arg überlaufen und touristisch. Eine Alternative dazu wäre Mala strana, linksseitig der Moldau, genauso schön wie die Altstadt aber einfach etwas weniger laut und touristenüberlaufen. Unser Geheimtipp: Karlin! Das Trendviertel von morgen und deshalb noch fast touristenfrei befindet sich nordöstlich der Altstadt. Ob Hotel, Hostel oder Airbnb muss dann jeder für sich selber entscheiden, aber auf den gängigen Portalen findet man immer wieder tolle Angebote. Wer es noch nicht kennt: Bei VeryChic oder auch SecretEscapes kann man zeitweise tolle Hotels zum Schnäppchenpreis bekommen.

Wir haben uns ins Pentahotel im Stadtteil Karlin eingebucht und können dieses uneingeschränkt weiterempfehlen. Ein designiges Hotel mit simpel-stylischen Zimmern und ziemlich gemütlichem Bar/ Lounge/ Restaurant-Bereich. Mit rund 60€ pro Doppelzimmer pro Nacht waren wir dabei.

3 Essen - klassich techechisch
Vítězná 619/7, 150 00 Praha 5 , Tchechien

Bevor wir überhaupt selber in Prag angekommen waren, hatte man uns von allen Seiten lautstark deutlich machen wollen, dass es außer Bier und Fleisch nicht viele genießbare Alternativen gibt. Wir haben allerdings festgestellt: Das ist weit gefehlt! Prag war für uns geradezu ein Restaurant/ Weinbar/ Café-Mekka. Wir konnten gar nicht so viel essen, wie wir gewollt hätten.

Zweites Learning: Tschechen essen sehr früh zu Abend! Wenn man nach 21 Uhr noch irgendetwas auswärts essen möchte, könnte dies tatsächlich schwierig werden. Deswegen eher so die 18 Uhr anpeilen, da ist immer noch alles möglich!

Um es einmal ganz platt zu sagen (und so zumindest teilweise der gängigen Meinung recht zu geben): Klassische, tschechische Küche besteht tatsächlich aus viel Fleisch und Kohl. Wir sind uns sicher, dass es noch tausend tolle Gerichte gibt, die nicht aus diesen zwei Zutaten bestehen, aber wenn man denn nur ein tschechisches Abendessen in Prag hat, dann wird das vermutlich die erste Wahl sein. Auf Empfehlung haben wir uns deswegen ins Restaurant Kolkovna bewegt. Davon gibt es nicht nur in der Tschechien einige Filialen, sondern auch im Nachbarland Slovakei. Wer Bock auf eine Mischung aus traditionellem Brauhausambiente, authentisch-tschechischen Essen und gutem Pilsener Urquell hat, der ist hier definitiv an der richtigen Adresse.

4 Essen - tagsüber
V Kolkovně 9/9, 110 00 Staré Město, Tschechien

Für einen leichten Lunch können wir das NoStress Restaurant in der Nähe des alten, jüdischen Friedhofes empfehlen. Nach einem großartigen Ceasar Salad und Ravioli mit Kürbis-Ochsenschwanz-Füllung in Brühe, angereichert mit Cime die Rapa, haben wir uns hier noch einen wirklich guten Kaffee gegönnt. Die Auswahl ist groß, der Kaffee lecker und die kleinen süßen Schweinereien dazu mehr als gut!

5 Essen - zwischendurch
Platnéřská 90/13, 110 00 Staré Město, Tschechien

In der Bottega LaFinestra gibt es alternativ wunderbar leckeres italienisches Essen. Aus der Auslage kann man sich dabei verschiedene Salate, frische Pasta und/ oder Desserts aussuchen. Zusätzlich gibt es einen Delikatessen-Shop im hinteren Bereich des Ladens. Dazu hat man die Möglichkeit, köstlich frisches Brot zu kaufen oder direkt vor Ort zu essen. Darauf schmecken selbstverständlich auch alle Arten von italienischen Wurstspezialitäten, die man dort ebenfalls kaufen kann. Als Begleitung gibt es nicht nur Wein, sondern, wir sind ja in Tschechien, auch ein Gläschen Draft & Craft- Beer.

Uns ist sehr positiv aufgefallen, dass es nicht nur viele Möglichkeiten gibt, gutes Bier an jeder Ecke zu bekommen, sondern dass sich auch sehr viele kleine, feine Weinbars finden lassen.

Auch noch toll fanden wir:
Bistros (Bistro Proti proudo, Nejen Bistro, Home Kitchen)
Cafés (EMA Espresso Bar, Cacao)
Restaurants (Eska, Al Dente, Podolka)

 

6 Essen - Spezialität
Karlova 186/8, Nahe Karlsbrücke, Prag 110 00, Tschechien

In Prag ein absoluter Hype und an jeder Ecke in unterschiedlichen Variationen zu bekommen: Trdelnik, Trdlo oder zu neudeutsch Baumstriezel. Zugegebenermaßen konnten auch wir nicht widerstehen. Die Herstellung dieser Süßspeise findet immer noch per Hand und meist vor den Augen der Kunden statt. Dabei wird der Teig auf Holzrollen aufgedreht, in Zucker gerollt und dann auf dem offenen Feuer knusprig „gedreht“. Danach gibt es dann noch ein zweites kleines Zucker- und Zimt-Bad, damit es auch wirklich genug Kalorien hat. Mittlerweile gibt es von diesem süßen Snack unzählige Variationen. Die beliebtesten scheinen die zu sein, die ein wenig wie Eishörnchen mit Pudding, Sahne, Früchten oder auch tatsächlich Eis gefüllt werden. Unbedingt probieren!

Auch noch toll fanden wir:

Sonstiges (Nase Maso Butchery+Eatery, Zdenek’s Oyster Bar)

7 Touri Krams
Pařížská 934/2, 110 00 Staré Město, Tschechien

In vielen Städten haben wir schon super Erfahrungen mit den sogenannten Free-Walking-Tours gemacht. Dabei kommt das Wort „free“ mit ein wenig Erklärungsbedarf. Es ist hier im Sinne von „nicht preisgebunden“ zu verstehen. Man darf mit oder ohne Anmeldung, in diesem Fall mit, an einer Walking-Tour von echten locals teilnehmen. Meist führen Studenten einen zu und durch ihre Lieblingsecken der Stadt. Am Ende der Tour bezahlt man dann eine Art Trinkgeld in der Höhe, die einem die Tour wert war. Wir finden das eine sehr faire Art und Weise der Bezahlung. Denn wenn es gefällt, bezahlt man ja auch gerne einen entsprechenden Preis dafür.

Ansonsten kann man sich in Prag, wahrscheinlich wie in jeder Großstadt, einfach verlieren. Wir haben uns Zeit genommen, um das Clementinum zu besuchen um unter Anderem vom astronomischen Turm einen gigantischen Blick über die Stadt zu bestaunen. Das Clementinum wurde als Jesuitenkolleg gegründet und beherbergt heute die Nationalbibliothek und einige wissenschaftliche Institute. Viele bekannte Wissenschaftler verbrachten dort ihre Forschungszeit. Fun Fact: Seit 1775 werden vom astronomischen Turm jeden Tag mehrere Wetter-, Temperatur- und Klimamessungen vorgenommen. Besuchen kann man einige der Gebäude nur mit Führung. Diese finden aber alle 30 Minuten, meist auf Englisch, statt und kosten rund 250 CZK (ca. 10 Euro).

DER Prager Touristenmagnet ist die Prager Burg. Hoch auf dem Berg Hradschin thront seit dem neunten Jahrhundert das Wahrzeichen Prags. Während der Jahrhunderte hat sich der Bau immer wieder gewandelt und ist kontinuierlich größer geworden. So hat man das Gefühl, dass man eher durch ein kleines Dorf als durch eine Burg spaziert, da es viele Gebäude gibt, die irgendwann zu einem ganzen Burgkomplex zusammengewachsen sind. Besondere Bekanntheit erfuhr die Burg im Jahre 1618, als der Statthalter des Kaisers Ferdinand des II. aus dem Fenster geworfen wurde und so den Auslöser für den Dreißigjährigen Kriege lieferte. Natürlich gebührenpflichtig kann man sich die Gebäude, Kapellen, Gässchen und Galerien dort anschauen. Auch Führungen sind möglich. Es gibt zwei Möglichkeiten, zur Burg zu kommen: Entweder man kraxelt die Schlossstiege zu Fuß hoch oder man nimmt wie wir die Tram, wird bequem vor dem Schloss abgesetzt und wandert dann zu Fuß zurück in die Altstadt. Davor kann man sich noch genüsslich ein Glas Wein genehmigen, das macht den Abstieg dann doppelt beschwingt. Auf dem Burgberg befindet sich nämlich auch ein kleiner Weinberg.

Info

1 Hinkommen
Prager Rathausuhr, Altstädter Ring, 110 00 Prager Altstadt, Tschechien
2 Schlafen
Sokolovská 112, 186 00 Praha 8-Karlín, Tschechien
3 Essen - klassich techechisch
Vítězná 619/7, 150 00 Kleinseite, Czech Republic
4 Essen - tagsüber
V Kolkovně 9/9, 110 00 Staré Město, Tschechien
5 Essen - zwischendurch
Platnéřská 90/13, 110 00 Staré Město, Tschechien
6 Essen - Spezialität
Karlova 186/8, 110 00 Prager Altstadt, Tschechien
7 Touri Krams
Pařížská 934/2, 110 00 Staré Město, Tschechien

Hinkommen

Prager Rathausuhr, Altstädter Ring, 110 00 Prager Altstadt, Tschechien

Schlafen

Sokolovská 112, 186 00 Praha 8-Karlín, Tschechien

Essen - klassich techechisch

Vítězná 619/7, 150 00 Kleinseite, Czech Republic

Essen - tagsüber

V Kolkovně 9/9, 110 00 Staré Město, Tschechien

Essen - zwischendurch

Platnéřská 90/13, 110 00 Staré Město, Tschechien

Essen - Spezialität

Karlova 186/8, 110 00 Prager Altstadt, Tschechien

Touri Krams

Pařížská 934/2, 110 00 Staré Město, Tschechien

#prag#travelguide