Euren Sehnsuchtsort rund um München könnt ihr jetzt noch öfter besuchen: Dank des neuen Hotels Bussi Baby ist der Tegernsee gleich eine ganze Ecke attraktiver geworden. Urbane Stilistik, gemütlich modernisierte Zimmer, ein Thaistüberl mit leckerer Asia-Küche im Haus… Fehlt nur noch, dass es direkt am See liegt. Ach ja, das tut es ja auch. Ein Hotel, das man sich öfter mal leisten kann – und will!

Ich sag Bussi, du sagst Baby! Das Konzept des neuen Hotels am Tegernsee sorgte erstmal für reichlich Gesprächsstoff: Gerade noch feierte der ansässige Trachtler-Verein sein 90-jähriges Jubiläum im altehrwürdigen Wiesseer Hof und schon knallt Hotelier Korbinian Kohler der Tegernseer Bevölkerung das kernsanierte Bussi Baby vor den Latz. Für ein bisschen mehr Roar am Tegernsee. Das hat er schon mal geschafft.

 

Anstelle des Trachtlervereins soll nun eine andere Zielgruppe angesprochen werden: Junge Menschen im gefühlten Alter zwischen 20 und 35, die zwar hart arbeiten, aber genauso hart feiern können. Tracht dürfen sie dennoch besitzen.

 

Dieses Konzept hat dem Tegernsee im wahrsten Sinne des Wortes gerade noch gefehlt: Neben den luxuriösen, hochpreisigen und klassischen Hotels wurde der Staub hier in Bad Wiessee einfach einmal komplett ausgeklopft: Die Zimmer sind neu gemacht, Karo-Teppichboden in Orange, Möbel aus duftendem Zirbenholz, ein himmlisches Boxspringbett, indirektes Wohlfühl-Licht und ein minimalistisch-modernes Design-Bad vermengen sich zu einem „einfach, aber genau richtig“-Gefühl. In dieser Atmosphäre kann man vor allem eines: Mal ganz runterschalten. Und das tut uns neben der ganzen Arbeiterei und Feierei doch auch mal gut.

 

Auch deshalb kommt das Thai-Stüberl im Hotel gerade recht. Vor uriger Kulisse, auf aufwändig geschnitzten Holzbänken, aber unter asiatisch inspirierter Deckenbeleuchtung bricht Korbinian Kohler wieder einmal mit dem Standard und serviert echt leckere und gut gemachte Thai-Küche mitten in der Stube: Handgemachte Frühlingsrollen mit Thai-Kräutern, gegrillte Dorade in süß-scharfer Ingwersauce mit Chili, Koriander und Thaibasilikum oder ein fein abgeschmecktes Pad Thai machen Spaß und sind eine willkommene Alternative zu Schnitzel, Käsespätzle und Co in den etlichen ansässigen bayerischen Lokalen. Das wird auch von vielen Nicht-Gästen in allen Altersschattierungen geschätzt und macht deutlich: Es hat gefehlt.

 

Auch die gut abgeschmeckten Drinks, wie der Winter Spritz aus Belazar Red Vermouth, Thomas Henry Spicy Ginger und Orange machen Laune: Ob im Restaurant oder in der Bussi Baby Bar eingenommen, machen sie warm für den Nachtspaziergang am See – oder eben das Waldfest…

 

Das größte Schmankerl kommt aber noch: Da Korbinian Kohler auch Inhaber des gerade einmal 5 Minuten entfernten Hotel Bad Weissach ist, dürfen Gäste dort den neu gebauten, luxuriösen Mizu Onsen Spa für die Hälfte des Preises, den externe Gäste zahlen, mitbenutzen. Anstelle von 68 Euro darf man als Gast des Bussi Babys für 34 Euro saunieren, schwimmen, dampfen und genießen. Noch ein Tipp: Auch das erste und einzige Sushi-Restaurant am Tegernsee befindet sich im Hotel Bad Weissach, genauso wie die Kreuther Fondue Stube mit edlem Käse- Fleisch- und Fischfondue, als solche ebenfalls in Alleinstellung hier am See und dringend empfehlenswert.

 

Wie also lautet das Resümee? Mit dieser gelungenen modernen Ausstattung, feiner Thai-Küche, diversen Benefits und einem Doppelzimmerpreis ab 150 Euro inkl. Frühstück hat das Bussi Baby definitv ein neues, kluges und schönes Reiseerlebnis für junge Leute an den Tegernsee gebracht. Wer Korbinian Kohler dort mal trifft, kann ihm ja ein Bussi dafür aufdrücken.

 

Info

Hotel Bussi Baby

Sanktjohanserstraße 46

83707 Bad Wiessee/Tegernsee

 

+49 (0) 80228670

https://www.bussibaby.com

 

Sanktjohanserstraße 46 83707 Bad Wiessee/Tegernsee

#bussi baby#hotel#wochenend trip