Deutschland, Italien, Frankreich: Mit großer Wahrscheinlichkeit setzt sich euer Weinregal aus Fläschchen unserer direkten Umgebung sowie unserer lieben Nachbarländern zusammen. So langsam habt ihr euch an den bekannten Tröpfchen satt getrunken? Wir auch! Deshalb sind wir auf die Suche nach neuen Weingebieten gegangen, die uns den nächsten Abend am Gärtnerplatz, den nächsten Sonnenuntergang auf der Hackerbrücke und das nächste Picknick am Monopteros versüßen. Diese 7 Weingebiete solltet ihr unbedingt kennen!

1 Griechenland

Santorini mag das Aushängeschild der griechischen Inseln sein; doch über den hübschen, felsigen Städte, hängt die Wolkendecke des Instagram Tourismus immer tiefer. Einen positiven Aspekt hat der Instagram Tourismus in Griechenland aber: Die vielen Bumerangs der Weintrinkenden Jetset-Ladies scheinen die Einheimischen wieder zu motivieren, vom Hotelbauen abzusehen und den Weinbau neu zu entdecken. Die vulkanischen Böden und das warme Klima Griechenlands bieten nämlich die besten Voraussetzungen für hervorragende Tropfen. In vulkanischem Boden gepflanzt, sind die Kulturen quasi immun gegen Schädlinge. Eine gute Ernte ist den Bauern damit garantiert. Der mineralreiche Boden verleiht den Trauben außerdem einen angenehm süßeren Geschmack. Unbedingt probieren solltet ihr die rote Mantilaria-Traube bei Santo Wines. Holt euch eine Flasche im Weingut, dazu ein paar Favabohnen und natives Olivenöl und stoßt am benachbarten, schwarzen Sandstrand von Perissa auf das Leben an – oder ihr besorgt euch eine Flasche online und feiert euch selbst am Isarstrand.

 

2 Grönland

Die Qeyri-Tontöpfe, in denen Wein vergoren wird, sind das nationale Symbol Georgiens. Von Geschirrtüchern bis hin zu Kühlschrankmagneten ist es auf nahezu jedem traditionellen Accessoire zu finden, sodass auch der letzte Tourist den Stolz der Bevölkerung auf ihre Weine zu spüren bekommt. Natürliche Weine haben in Grönland eine lange Tradition und werden seit Generationen in Familienbetrieben produziert. Um in den Genuss der kostbaren Tropfen zu kommen, bucht ihr euch am besten einen Städtetrip nach Tiflis. Plant dabei einen Ausflug in die benachbarte Weinregion Kakheti ein und besucht dabei das malerische Dorf Signagi am Fuße des Kaukasusgebirges, das aufgrund des 24-Stunden-Hochzeitsdienstes gerne als „die Stadt der Liebe“ bezeichnet wird. Macht euch dann auf den Weg zu 8000 Vintages in Tiflis, wo ihr den Experten lauschen könnt, während sie entscheiden, welche Weine für die nächste Saison gelagert werden. Im Rahmen eurer exklusiven Miniverkosten seid ihr außerdem eingeladen, euch selbst von den besonderen Tropfen zu überzeugen.

 

3 Korsika

Korsika

Warum nach Burgund oder Bordeaux fahren, wenn man eine Insel mit so genialen Cuvées wie Korsika besuchen kann? Die Weinberge sind auf der gesamten Insel verstreut und trotzdem bequem vom belebten Städtchen Porto Vecchio aus zu erreichen. Unsere Empfehlung: Die roten Trauben Sciaccarellu und das salzige Weiß aus Vermentino. Das absolute i-Tüpfelchen des hiesigen Weinbaus ist das Weingut Domaine de Torraccia. Der Weinberg wurde vor 45 Jahren von einem der berühmtesten modernen Bauern Korsikas angelegt und ist für die Herstellung alter Oriou-Weine bekannt. Schnappt euch eine To Go Flasche, befüllt sie für läppische fünf Euro pro Liter und genießt den Tropfen beim Sonnenuntergang am Meer.

 

4 Marokko

Unfassbar leckeres Essen, märchenhafte Souks, und das majestätische Atlasgebirge sind nur wenige der Dinge, die Marokko zu einer der TOP Urlaubsdestinationen machen. Während ihr das Land der frischen Kräuter bisher vor allem dank des Minztees im Gedächtnis behalten habt, werden es von nun an die Weine sein, die euch Schluck für Schluck in die afrikanische Sonne tragen. Die Leiter der marokkanischen Weinproduzenten Celliers de Meknès stehen an der Spitze einer neuen Generation des Weinbaus. In einem am Fuße des Atlasgebirges versteckten Weingebiet werden auf 2400 Hektar vielversprechende Rotweinen angebaut; darunter ein besonders guter Syrah. Mit Blick auf die bergigen Weinberge, den gut sortierten Weinkeller und die mit antiken Berberteppichen ausgestatteten Räume ist das Château Roslane die ideale Anlaufstelle für ausgiebige Verkostungen Im Anschluss könnt ihr euch direkt im Hammam von den spürbaren Erinnerungen an den Weingenuss erholen.

 

5 Kroatien

Wo das Mittelmeer auf Mitteleuropa trifft, kann gar nichts anderes entstehen, als eine super leckere Küche – begleitet von exquisiten Tropfen. Dank seines mediterranen Einschlags hat es Kroatien in den letzten Jahren immer mehr geschafft, sich als „die neue Toskana“ einen Namen zu machen. Hierzu trägt nicht zuletzt die Vielfalt an außergewöhnlichen Rotweinen bei. Im Mittelpunkt des Weinangebots steht die einheimische Malvazija Istarska-Traube. Wenn ihr zu Istriens kieseliger Küste fahrt, um das geniale Angebot an frischen Meeresfrüchten zu genießen, raten wir euch dringend, euch dazu eine Flasche der weißen Apfelblüte Degrasso Malvazija Bomarchse zu bestellen. Und wenn ihr schon mal dabei seid, besucht ihr am besten direkt das familiengeführte Weingut Cossetto und schließlich die Pissa Granda, eine heimelige Weinbar im geschäftigen Hafen von Rovinj.

 

6 Süd-Kalifornien

Wo das Mittelmeer auf Mitteleuropa trifft, kann gar nichts anderes entstehen, als eine super leckere Küche – begleitet von exquisiten Tropfen. Dank seines mediterranen Einschlags hat es Kroatien in den letzten Jahren immer mehr geschafft, sich als „die neue Toskana“ einen Namen zu machen. Hierzu trägt nicht zuletzt die Vielfalt an außergewöhnlichen Rotweinen bei. Im Mittelpunkt des Weinangebots steht die einheimische Malvazija Istarska-Traube. Wenn ihr zu Istriens kieseliger Küste fahrt, um das geniale Angebot an frischen Meeresfrüchten zu genießen, raten wir euch dringend, euch dazu eine Flasche der weißen Apfelblüte Degrasso Malvazija Bomarchse zu bestellen. Und wenn ihr schon mal dabei seid, besucht ihr am besten direkt das familiengeführte Weingut Cossetto und schließlich die Pissa Granda, eine heimelige Weinbar im geschäftigen Hafen von Rovinj.

 

7 Norwegen

Mit dem Klimawandel, der die Grenzen des Weinbaus neu definiert, hat sich Norwegen (dessen kaltes Klima früher eher nachteilig für den Weinbau war) zusammen mit seinen Nachbarn Schweden und Dänemark vom Weinbau verabschiedet. Doch westlich von Oslo versteckt sich nach wie vor ein kleines aber feines Highlight für Weinkenner und alle, die solche werden wollen. In der Gegend der Weinberge Lerkekåsa – den nördlichsten kommerziellen Weinbergen der Welt – könnt ihr helle, blumige Weine aus der wenig bekannten Solaris-Traube genießen. Außerdem ein geniales Erlebnis: Da ihr nach der Weinprobe wohl kaum noch hinters Steuer steigen dürft, lädt euch das Weingut zum Nächtigen in einer charmanten Blockhütte mit Blick auf den Weinberg in Lerkekåsa ein.

 

#wein#weinbaugebiete