Endlich endlich ist es soweit: das gute Wetter kommt und wir können auch endlich wieder draußen essen, denn die Außenbereiche machen wieder auf -JA! Aus diesem Anlass wollen wir euch einen wundervollen neuen Italiener vorstellen, der jetzt endlich wieder öffnen kann: zum heiligen Teufel.

Antonio Di Santo und Nicolas Avolos haben von Kindesbeinen an in die Töpfe und Pfannen ihrer Großeltern und Eltern geguckt und erste Erfahrungen in der italienischen Küche gesammelt, bis sie dann als Jugendliche schließlich selber experimentiert haben und bei Meistern auf der ganzen Welt ihre Fertigkeiten weiter verbesserten haben.

 

Anfang 2020 dann, entschlossen sich die beiden ihr eigenes Restaurant in Berlin Kreuzberg zu eröffnen: zum heiligen Teufel.

 

Das kleine Restaurant ist wunderschön gelegen mitten im trubeligen Bereich nahe des Görlitzer Parks und optisch wundervoll eingerichtet. Es treffen einfache Holzmöbel und offene Regale auf weiße Wände mit viel farbenfroher Kunst. Die beiden Gastgeber begrüßen euch mit einer unvergleichlichen italienischen Wärme und Herzlichkeit, sodass ihr euch sofort wohl fühlen werdet und gar nicht mehr gehen wollt.

 

Im heiligen Teufel könnt ihr euch köstliche italienische Küche schmecken lassen, die außergewöhnlich raffiniert ist und unglaublich kreativ umgesetzt wird.

 

Aktuell konntet ihr während des Lockdowns a Casa Boxen mit wöchentlich wechselnden Menüs erwerben und auch handgemachte Pasta mit Saucen kaufen, die ihr euch zu Hause schmecken lassen könnt. Außerdem gab es auch ein Panzerotto Pop Up mit frittierten Teigtaschen ähnlich einer Calzone mit Tomaten-Mozzarella-Füllung: so good!

 

Auch die A Casa Boxen lohnen sich sehr und ihr könnt sie auch jetzt während des Lockdowns noch erwerben. Wir probieren eine Box mit einer Vorspeise aus warmem Ziegenkäse im Quinoamantel mit Rote Beete Salat und einer leckeren Vinaigrette – sehr erdig und die Käse/Beete Kombi ist einfach wundervoll.

Danach folgen Ribollita Kubos mit Tomaten Confit Mayo, die uns sehr gut schmecken und gleich hinterher dippen wir Sesamcracker in einen herrlich cremigen Ackerbohnen-„Hummus“.

Doch die A Casa Box birgt noch mehr herrliche Gänge:

Der Hauptgang in Form einer Dorade im Porree-Mantel mit Limetten, Kirschtomaten und Sauce aus gelber Paprika ist ein tolles Frühlingsgericht, das uns frische Gedanken macht. Dazu gibt es einen Salatn aus Kartoffeln, Oliven, grünen Bohnen, Tomaten, Sellerie, roter Zwiebel, Basilikum und Kräuteröl. Auch dieser gefällt uns persönlich extrem gut.

Zu guter Letzt das Dessert: ein herrlich saftiger Cheesecake mit Erdbeeren und Rhabarber: auch das eine wahre Frühlingsbombe und einfach nur köstlich.

Wie gesagt: die A Casa Boxen wird es auch geben, solange manche Corona-Beschränkung noch aktuell ist. Das heißt: ihr müsst einfach nur via Onlineshop, dem heiligen Markt, vorbestellen und los gehts.

 

Auf dem heiligen Markt könnt ihr auch handgemachte Pastasorten mit passenden Saucen und anderen italienische Spezialitäten erwerben. Beispielsweise extrem leckere Ravioli del Plin mit einer Füllung aus Schafsricotta, Parmesan und Spinat und dazu eine köstlich cremige Sauce aus Salbei, Butter und Parmesan, die Crema Burro e Salvia. Oh mein Gott – eine Käse-Explosion und ein wahres Festessen für Pastafreunde.

 

In Zukunft wird noch mehr geboten sein: es wird ein eigener Hauswein angeboten werden, außerdem gibt es zur Pasta dazu passende Postkarten mit wundervollen Motiven der Pasta selbst und so könnt ihr auch mal wieder Freunden eine postalische Pasta schicken – herrlich!

Die ganzen Designs macht Cobell – ein unglaublich talentierter Grafikdesigner, der euren Besuch auch Optisch zu einem Highlight macht. Ich erwähnte es ja bereits, aber für mich zählt zum heiligen Teufel zu den meist ersehntesten Wiedereröffnungen des Sommers.

 

Fotos (c) zum heiligen Teufel

Info

Zum heiligen Teufel

Website
Onlineshop

Adresse:
Lübbener Str. 23
10997 Berlin
Tel. 030 69 00 11 26

Öffnungszeiten:
Mo – Fr 11:00 – 22:00 Uhr
Sa + So geschlossen


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w01243b5/eichmeister.de/site_urban-pioneer/wp-content/themes/eichmeister/em-content/templates/tpl-em-google-maps.php on line 3
#Außengastronomie#berlin#essen gehen#Italien#kochen#pasta#support#supportyourlocals#zuhause