Wir alle wissen, dass wir weniger tierische Produkte konsumieren sollten und die Gründe hierfür sind uns wohl allen ausreichend bekannt. Jedoch fehlt es vielen von uns an Alternativen zu manch tierischem Produkt – was wird aus Nudeln unter einem Berg Parmesan? Was aus den Broten, dick mit Frischkäse bestrichen?

Heute schaffen wir Abhilfe, denn heute gibt es Antworten von Brad Vanstone aus Amsterdam, der Gründer eines veganen Cashew-Käse-Start-Ups ist.

Brad selbst ist auf einem kleinen Bauernhof aufgewachsen und hat schnell verstanden, dass auch eine noch so glückliche Kuh für unser Klima aktuell einfach nicht die Beste ist, um sie als Nutztier zu halten. Deshalb sind er und seine Kollegen/innen schon länger auf der Suche nach dem perfekten veganen Käse, denn Brad hat nur ein Ziel vor Augen: eine richtig tolle Käsealternative ohne Abstriche.

Deshalb gibt es im Sortiment von Willicroft unter anderem Produkte wie This is not cheese fondue – ein eben veganes Fondue, das seinem Original aber in keinster Weise in Cremigkeit oder Geschmack nachsteht (und stylisch sieht es auch noch aus – oh lala!).

Also liebe Leute, packt die Weißbrotstücken aus, kocht die Nudeln al dente und schneidet viele Scheiben Brot auf, denn es kommt zu euch persönlich nach Hause directly from Brad eine Lieferung leckerer Cashew-Cheeses, die euch vom Hocker hauen!

 

1. Raus aus den Federn: Was machst du morgens als Erstes?

Zuerst mal schnell unter die kalte Dusche – fast nichts weckt einen so gut auf, wie eine kalte Dusche am Morgen. Danach habe ich seit Neuem angefangen mich vor den Spiegel zu stellen und drei Dinge laut zu sagen, die ich an diesem Tag machen muss, auf die ich aber so gar keine Lust habe. Mein alter Chef hat das immer gemacht und fand das für sich total hilfreich für den Tag.

2. Deine Eltern sahen dich schon im weißen Arztkittel vor sich… oder war es doch als Anwalt?

Ich denke, mein Vater hat mich immer als Cricket Spieler gesehen. Das war wahrscheinlich ein geteilter Traum. Glücklicherweise setzen mich meine Eltern nicht unter Druck. So lange ich überzeugt davon bin, was ich mache, haben sie mich immer unterstützt.

3. Du bist Gründer: beschreibe deine Idee in 3 Worten

Drei ist schwer – lass uns fünf versuchen: pflanzenbasierter Käse für Kuhmilchkäse Liebhaber

4. Ein Tag im Leben von: Wie sieht ein ganz normaler Arbeitstag bei dir aus?

Zum Glück gibt es den gar nicht! Meine einzigen Konstanten sind die morgendlich kalte Dusche, dann ein kleiner Spaziergang mit unserem Hund und ein Kaffee, der Rest ergibt sich dann im Verlauf.

5. Dein Samstagabend: Netflix & Couch oder Fine Dining & Party?

Es gibt für mich Platz für beides in meinem Leben. Ich versuche nicht mehr so stark den Unterschied zwischen Wochentagen und Wochenenden in meinem Kopf wahrzunehmen, weil ich es früher immer gehasst habe, wenn Sonntagabend war und ich wusste: mein Wochenende geht langsam zu Ende. Also kann eine Dienstagnacht beispielsweise sehr lange und aufregend sein und genauso gut passiert es mal, dass ich an einem Freitagabend um zehn Uhr im Bett liege.

6. Surprise Surprise: Wofür würdest du mitten in der Nacht aufstehen?

Auf jeden Fall unser Hund, der laut bellt. Ich habe allgemein einen sehr leichten Schlaf, wache also oft mal auf, aber so richtig aufstehen würde ich wahrscheinlich nur für eine Runde Cricket – das liebe ich einfach.

7. Hand aufs Herz: Was ist dein heimliches Laster?

Cricket, Zigarren und Schokoladen (in dieser Reihenfolge)

8. Wir mögen Ei mit Schokocreme auf Brot: Was ist dein favorite Food-Crime?

Definitiv Marmite! Das kann ich essen egal ob Frühstück, Mittag oder zum Abendessen. Wenn Freunde oder Familie zu uns kommen, ist normalerweise der Wegzoll über die Türschwelle mindestens ein Glas Marmite.

9. Was macht dich richtig sauer?

Menschen, die einfach nicht zuhören und immer recht haben wollen. Ich habe kein Problem mit starken Überzeugungen, aber ich finde es schwierig, wenn Menschen so an ihren Meinungen festhalten, egal wie einleuchtend oder überzeugend die gegnerische Seite argumentiert.

10. Material World: Ohne welchen Gegenstand könntest du nicht leben und warum nicht?

Mein Amulett vom heiligen Christopher. Meine Patentante hat es mir vor langer Zeit gegeben als ich ein kleines Kind war und ich habe die Kette schon so oft ausgetauscht, weil sie kaputt war oder habe sie verloren, aber der Anhänger blieb immer bei mir und hält Unglück von mir fern, auch wenn ich nicht religiös bin, denke ich das.

11. Was Du der Menschheit schon immer mitteilen wolltest: 140 Zeichen, gönn sie dir!

Ich denke, wir müssen alle anfangen aufzuhören zu denken, dass Klimaerwärmung das Problem der anderen sei. Erst letztens haben Wissenschaftler bestätigt, dass die Eisplatten in der Arktis und in Grönland so schnell schmelzen, wie es die worst case Szenarios berechnet hatten und das die Eisschmelze mittlerweile unaufhaltsam geworden ist. Das bedeutet, dass dieses Jahrhundert der Meeresspiegel um ca 6 Meter ansteigen wird! Hier im Amsterdam und den Niederlanden, wo ich lebe, ist das die totale Katastrophe und trotzdem scheint es niemanden zu interessieren. Die Konsequenzen, die aus der Corona Pandemie gezogen wurden zeigen, dass es durchaus finanzielle Ressourcen für Klimaschutz gibt und dass eine globale Strategie möglich ist. Wir müssen einfach aufhören uns vorzumachen, dass die Klimaerwärmung das Problem der anderen ist.

Info

Willicroft

30 Spiegelgracht
1017 JS
Amsterdam

Onlineshop

Spiegelgracht 30, Amsterdam, Niederlande

#Startup#vegan#veganer käse#willicroft