Manche Gastronomen trifft der zweite Lockdown besonders hart, zum Beispiel die Jungs vom 12 seasons. Eigentlich sollte das Restaurant Ende Oktober/Anfang November eröffnen und dann war ab Ende Oktober im Grunde gar nichts mehr erlaubt. Wie behilft man sich da? Wir zeigen es euch…

Wenn man monatelang umgebaut, getüftelt und gewerkelt hat und dann nicht öffnen darf, ist das eine fiese Sache. Umso schöner, dass immer mehr Gastronom*innen den Lockdown als Chance für alternative Konzepte sehen. So auch das Team des 12 seasons mit ihrem Markt 12. Dieser ist von Montag bis Samstag für euch geöffnet und ihr könnt euch schon mal an das neue Restaurant in Charlottenburg herantasten. So gesehen ist der Markt eigentlich auch ein soft opening. Es gibt allerlei, zum Beispiel Glühwein oder Feuerzangenbowle auf die Hand, verschiedene erlesene Weine des Hauses und weitere kleine warme Gerichte wie zum Beispiel Pancakes oder Suppen. Wer lieber einen kleinen Schatz mit nach Hause nehmen möchte, der ist vielleicht beim Rosmarinsirup, der Chili-Tomaten Butter oder der Quittenmarmelade genau richtig.

 

Ein besonderes Highlight ist aber das 4-Gänge Menü für zuhause, das freitags und samstags aktuell angeboten wird. Die einzelnen Gänge sind kompromisslos saisonal (deswegen ja auch die 12 seasons) und nachhaltig und versprechen zum Beispiel etwas von Topinambur und Steinpilz oder Kürbis, Limette und Baiser. Falls ihr bestellt, wird euch das Menü entweder geliefert oder ihr holt es ab und dann liegt es an euch mittels Anleitung per Video und Fotos die kleinen vakuumisierten Tüten aufzuwärmen und anzurichten. Dabei bloß nicht die Nerven verlieren und dann ganz im Sinne des Genusses spätestens im Dezember das 12 seasons stürmen und sich verwöhnen lassen!

 

Wenn das Lokal dann finally offen ist, gibt es viele Gründe vorbeizuschauen: Zum Beispiel gibt es einen private dining room, in dem maximal acht Menschen Platz finden und bei eigens beheiztem Kaminfeuer ihr Menü genießen dürfen. Oha! Wer möchte, hat hier dann auch die Chance in der Küche zusammen mit den Profis sein eigenes Menü zuzubereiten! Das finde ich natürlich sehr spannend…

 

Außerdem ist geplant, dass jede neue Saison, also jedes neue Menü am letzten Sonntag des Monats mit einer gehörigen Portion Euphorie eingeleutet wird, deshalb hat jeder Sonntag dann sein eigenes Motto und pro essendem Gast wird ein Euro an wohltätige Zwecke gespendet. Das kann auf jeden Fall sehr bunt und richtig cool werden!

 

Wir halten euch auf dem Laufenden und statten dem 12 seasons so bald wie möglich einen Besuch ab. Stay tuned und jetzt erst mal viel Spaß beim Marktshoppen auf der schönen Terrasse!

Info

12 seasons

Website

Giesebrechtstraße 3
10629 Berlin
Tel. 0177 2951 345

Öffnungszeiten:
Mo – Sa 11:00 – 17:00 Uhr


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w01243b5/eichmeister.de/site_urban-pioneer/wp-content/themes/eichmeister/em-content/templates/tpl-em-google-maps.php on line 3
#berlin#heimservice#highend#lieferdienst#lockdown#Luxus#Markt#markt 12#markt12#season12#selbstgemachtes#to go