Judith Springer ist eine Frau, die mich begeistert: weit gekommen, von einem Abschluss in Jura, zur Kunst, zum Muttersein, zum Yoga, zur Promotion, zur Ausgeglichenheit und Balance, zum Minimalismus, zum Deodorant. Zum Deodorant? Tja, liebe Leute, jetzt aufgepasst! Wer Judiths Fine Deo noch nicht kennt, sollte unbedingt weiterlesen – schließlich war es über Monate immer ausverkauft und sehr lange das einzige Produkt, das es im Fine Cosmetic Onlinestore zu kaufen gab. Mehr über das magische Deo und Judith lest ihr heute bei uns im Interview.

Judith ist, wie ihr oben schon gelesen habt, ein wahres Multitalent und ein großer kreativer Geist und da sie selbst nie so richtig zufrieden mit den Deos auf dem Markt war, die ohne Aluminiumsalze sind, entschloss sie kurzer Hand einfach selber eines zu machen. Gesagt, getan, man schwingt sich in die Küche und an die Töpfe, schmilzt, mischt und cremt und sucht nach einer Rezeptur, die wirkt, gut riecht, hautverträglich ist und obendrein noch besonders nachhaltig.

 

Nicht einfach, aber das Ergebnis ist ein wunderschön minimalistisches, zu 100% veganes und organisches Deodorant aus der Tube, welches herrlich duftend in euren Achseln für Trockenheit sorgt. Wie gesagt war das Deo über Monate ausverkauft, da kam es noch aus dem Glastiegel, und mittlerweile hat es ein bisschen Verstärkung bekommen. Es gibt zum Beispiel eine fantastische Übernacht-Maske für Gesicht und Augen, die mich sehr an die Tradition japanischer Frauen erinnert und die einfach schön macht – kann man nicht anders sagen. Außerdem gibt es das Deo jetzt in verschiedenen Varianten und es gibt auch ein paar Körperseren, die ebenso wundervoll sind wie die anderen Produkte.

 

Gemeinsam ist ihnen allen ihr unglaublich minimalistisches und zugleich bestechend elegantes Design und ihre nachhaltige Verpackung: Fine füllt auch wieder auf. Schick einfach deine leeren Tiegel zurück und du bekommst Rabatt und die Gläser ihr verdientes zweites, drittes, viertes, etc Leben. So muss das sein, finde ich.

 

Judith ist bemüht, darum alle ihre Inhaltsstoffe so lokal wie möglich zu beziehen und gibt mit ihren Produkten auch Menschen eine Chance an Teilhabe am Verkauf, die sonst bei uns immer zu kurz kommen. Zum Beispiel werden die Holzspatel und auch die tollen Papierverpackungen in Werkstätten für Menschen mit besonderen Bedürfnissen angefertigt. Das ist so wichtig und genau richtig.

 

Zum Schluss noch ein Abschlusssatz für alle von euch, die bei der Bestellung noch zögern:

Zur Not kann man Judiths Deo auch essen, denn: es sind eben nur absolut natürlich Dinge drin! Ob es euch besser auf dem Teller oder eben doch unter euren schönen Achseln gefällt, sei euch überlassen. In jedem Fall ist klar: Judiths Kosmetik ist Kosmetik at it’s very very best.

 

Fotos (c) Fine Cosmetics
und    (c) RAYNA Agentur

1. Raus aus den Federn: Was machst du morgens als Erstes?

Einen halben Liter Zitronenwasser trinken 🙂

2. Deine Eltern sahen dich schon im weißen Arztkittel vor sich… oder war es doch als Anwältin?

Weder noch, eher Kunsthistorikerin (mein Vater war einer)

3. Du bist Gründerin: beschreibe deine Idee in 3 Worten

Modern, zeitgemäß, ästhetisch

4. Ein Tag im Leben von: Wie sieht ein ganz normaler Arbeitstag bei dir aus?

Morgens Kinder für die Schule klarmachen, Meditieren, gegen 10 Uhr ins Büro bis ca. 15 Uhr. Dann Yoga und Homeoffice, Kinder etc., Kochen, Meditieren, Netflix, Lesen und/oder Stricken.

5. Dein Samstagabend: Netflix & Couch oder Fine Dining & Party?

Definitiv keine Party, fine dining viel zu selten leider, also eher Netflix und Couch 🙂

6. Surprise Surprise: Wofür würdest du mitten in der Nacht aufstehen?

Urlaubsreise, Meditation, und natürlich meine Kinder

7. Hand aufs Herz: Was ist dein heimliches Laster?

Hab ich irgendwie nicht…. echt, mir fällt noch nicht mal ein Laster ein…. vielleicht Marzipan, aber das mach ich nicht heimlich.

8. Wir mögen Ei mit Schokocreme auf Brot: Was ist dein favorite Food-Crime?

Ich arbeite seit Jahren an mir, dass mich nichts mehr auf die Palme bringt. Wenn überhaupt, dann sind es ganz, ganz selten mal meine Kinder und Menschen im Straßenverkehr.

9. Material World: Ohne welchen Gegenstand könntest du nicht leben und warum nicht?

Leider wohl mein Handy, da tragbares Büro – Du weißt schon, selbstständig im Sinne von selbst und ständig.

10. Was Du der Menschheit schon immer mitteilen wolltest: 140 Zeichen, gönn sie dir!

Seid weniger im Außen, hört auf Nachrichten zu schauen oder zu lesen, und geht mehr nach innen. Das ist eh das einzige, was zählt und worauf Ihr vertrauen könnt. Sicherheit gibt es nur in Euch. Alles andere ist im ständigen Fluss und kann morgen schon ganz anderes sein bzw. von jemand anderem komplett anders gesehen werden.

Fangt an zu meditieren, nur das bringt Euch im Leben wirklich weiter!

Info

Fine Cosmetic

Website und Onlineshop

info@finecosmetic.de

Tel. 030 2532558


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w01243b5/eichmeister.de/site_urban-pioneer/wp-content/themes/eichmeister/em-content/templates/tpl-em-google-maps.php on line 3
#Duft#Fine#Interview#Judith Springer#Kosmetik