Machen wir uns nichts vor – bei allen Versuchen, Abfälle zu recyclen, bleiben doch noch immense Müllberge übrig, deren Inhalte nicht organischen Ursprungs sind. Was das bedeutet: Das Problem sind nicht die Essensreste, sondern die Verpackungen. Wenn wir uns ansehen, wie kompliziert manche Nahrungsmittel verpackt sind, dann ist das kein Wunder. Mehrere Schichten aus Plastik und Papier, häufig sogar verklebt, was das Recycling zusätzlich erschwert. Die Verpackungsabfälle eines gewöhnlichen Abendessens füllen da schnell einen kleinen Müllbeutel.

Dabei liegt es in diesem Zusammenhang weniger an uns, Müll zu vermeiden. Wie gesagt, wir können ihn trennen, um das Recycling zu erleichtern. Doch wie die Verpackungen aussehen, bestimmen die Hersteller. Für sie spielen verschiedene Faktoren eine Rolle – Speisen müssen frisch, lecker und optisch ansprechend bleiben und auch die Verpackung als solche hat am Point of Sale eine entscheidende Funktion, was den Kampf um die Aufmerksamkeit des Kunden angeht.

 

Die Lösung des Müll-Problems?

Eine Lösung für dieses Problem bietet in München nun Ohne – der verpackungsfreie Supermarkt. Dort bringt der Kunde Gefäße mit, um Nahrungsmittel – natürlich bio – aus Gläsern und Spendern abzufüllen und so nach Hause in die Küche zu transportieren. Für Milch und Joghurt werden Pfandgefäße angeboten, ansonsten liegt es in der Hand des Kunden, für die geeigneten Gefäße zu sorgen. Appetitlich werden die reinen Lebensmittel dabei präsentiert und auch Liebhaber von Spirituosen wie Gin und Co. kommen auf ihre Kosten.

Passend zum aktuellen Trend wird im „Ohne“ außerdem kein Fleisch verkauft. Vegetarisch und Verpackungsfrei – sieht so die Zukunft unserer Ernährung aus? Die Reduzierung von Müll liegt auf der Hand, der logistische Aufwand für den Kunden sowie höhere Preise werden aber noch viele davor abschrecken, hier einzukaufen. Ausprobieren sollte es aber jeder einmal, so kompliziert ist es mit einer gewissen Planung doch gar nicht und damit wird wohl auch ein weiteres wichtiges Thema hervorgehoben: Bewusste Ernährung, die gesund ist, aber auch das Wegwerfen von Essensresten minimiert.

Info

OHNE der verpackungsfreie Supermarkt
Schellingstraße 42
80799 München

089 9277782
info@ohne-laden.de
www.ohne-laden.de

Öffnungszeiten
Mo-Fr: 9.30-19.00 Uhr
Sa: 9.30-18.00 Uhr

OHNE der verpackungsfreie Supermarkt

Schellingstraße 42, München, Deutschland

#maxvorstadt#muenchen#verpackungsfrei