Der Fernsehturm verjüngt sich und will wieder attraktiver für Berliner*innen werden und nicht nur Touristenspot sein. Weshalb das mit der aktuellen Tape Art Ausstellung sehr gut gelingt, lest ihr heute…

Tape Art ist eine Kunstform, in der verschiedene farbige Klebestreifen auf- und nebeneinander geklebt werden und dadurch unterschiedliche Kunstwerke entstehen. Genau dieser Kunstform kann man sich jetzt im Berliner Fernsehturm nähern.

 

Das Tape Art Kollektiv TAPE OVER hat sowohl ein raumgreifendes Klebestreifen Kunstwerk in der gläsernen Eingangshalle des Turmes geschaffen, als auch diverse Werke in der Aufzugetage und im Restaurant gehängt. Ersteres beschäftigt sich mit der Pandemie und deren alumfassenden Themen Verbundenheit, sowie Distanz, die wir alle in den letzten Monaten nochmal neu für uns definieren mussten.

 

Die gehängten Werke dann sind allesamt sehr unterschiedlich, aber alle äußerst spannend – eben auch, weil sie zumeist nur aus Klebestreifen gemacht sind, die sich derart plastisch zusammenfügen, dass es schwer zu unterscheiden ist, ob hier wirklich nur Klebestreifen am Werk sind oder doch Farbe oder sogar Fotographie.

 

Wer genau hinsieht, findet aber auch einige Werke, in denen verschiedene Materialien kombiniert werden: so zum Beispiel Tapes mit Zeichnungen auf Holz oder Collagen mit Tapes, Harz und Fliesen.

 

Außergewöhnlich und die größte Tape Art Ausstellung ihrer Art.

 

Wer die Ausstellung besuchen möchte, kann dies in Kombination mit einem Ticket für die Aussichtsplatform (oder das Restaurant) – beides lohnt sich sehr und ist noch bis Ende Oktober möglich.

Info

Fernsehturm Berlin

Website mit Ticketshop


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w01243b5/eichmeister.de/site_urban-pioneer/wp-content/themes/eichmeister/em-content/templates/tpl-em-google-maps.php on line 3
#ausstellung#berlin#fernsehturm#tapeart