Es war einmal eine Münchner Gastronomin mit Faible für Märchen und Originelles. In der Haidhauser Nachbarschaft ist sie schon seit knapp fünf Jahren für ihre einzigartigen Zimtschnecken beliebt. Frei nach ihrem Motto „Ich bin klein, mein Herz ist rein, bin ich erst groß, geht’s richtig los“, fügt sie ihrem kulinarischen Märchen im letzten Jahr ein zweites Kapitel hinzu: Schneeweinchen und Rosenbrot. Wir waren bei einer interaktiven Lesung alias Wine & Dine zu Gast in der Märchenstube.

Seit seiner Eröffnung im Dezember 2013 hat sich das Café Zimtzicke als eine beliebte Frühstücksinstitution in München etabliert. Viele kommen wegen der netten Atmosphäre, andere aufgrund der schnuckeligen Interieur und alle dank der märchenhaften Frühstückskreationen. Mittwochs ist die Freude besonders groß, wenn der Duft frisch gebackener Zimtschnecken das „Haidhauser Wohnzimmer“, wie das Café sich beschreibt, durchströmt. Als Tagescafé serviert das Zimtzicken Team Frühstück und Mittagsgerichte sowie süße Versuchungen für den Nachmittag. Wer abends noch Hunger hatte, geht in Noras Gastromärchen lange leer aus – bis sie im September letzten Jahres Kapitel zwei eröffnete: das Schneeweinchen und Rosenbrot.

Gleich ums Eck finden wir sie, die Weinbar im Märchenlook, die zum kulinarischen Ausklang des Tages lädt. Während die Zimtzicke als Wohnzimmer für den Tag gedacht ist, bildet das Schneeweinchen und Rosenbrot hierzu das abendliche Pendant. Wie der Name es schon vermuten lässt, spielen Wein und Brot die Hauptrollen. Doch wie die Geschichte ausgeht, bleibt jedem Gast selbst überlassen. Jung und alt, arm und reich, schick und stylisch: Noras Ziel war es, einen gemütlichen Treffpunkt für jedermann zu erschaffen, in dem sich sowohl die Nachbarschaft als auch weithergereiste wohlfühlen. Nach diesem Ziel sind sowohl die Speisekarte als auch das Interieur gestaltet.

Rustikal und doch verspielt, kommen die Räumlichkeiten optisch einer Märchenstube schon verdammt nahe. Couchmöbel mit Kamin, die Bar mit Echtholzverkleidung, Tische mit zusammengewürfelten Stühlen mit langer Vergangenheit: Hier ist Wohlfühlen Programm. Während der vordere Bereich im klassischen Stil einer modernen Weinbar gestaltet ist, kommt im hinteren Bereich das Märchenthema zum Ausdruck. Zwischen den schweren Stoffen in gedeckten Tönen und Kronleuchtern an der Decke hätten Dornröschen und Schneewittchen bestimmt auch gerne gespeist. Das tapfere Schneiderlein hätte sich an den Tischen aus alten Nähmaschinen gerne dazu gesellt.

Die Speisekarte spricht eine ähnliche Karte: Wer nach einer simplen Kleinigkeiten zum Wein sucht, ist hier ebenso gut aufgehoben wie das Pärchen, das zum Wochenend-Date das mehrgängigen Fine Dining Erlebnis bevorzugt. Eine bestimmte Sprache spricht die Speisekarte nicht. Auch Schneeweinchen und Rosenbrot suchen wir dort vergeblich. An deren Stelle finden sich sowohl regionale als auch internationale Speisen, sowohl Klassiker als auch Trendgerichte. So gleich schon das Dip-Trio zur Vorspeise mit Humus, Obazda und Guacamole einer kulinarischen Reise um die Welt. Was dem Küchenteam einfällt, kommt auf den Teller. Die einzige Voraussetzung: Saisonalität. In der Wochenkarte ist den Klassikern der jeweiligen Jahreszeit ein fester Platz reserviert. Gerne neu interpretiert und überraschend konzipiert.

Eine solche Eigenkreation dürfen wir uns natürlich nicht entgehen lassen! Und so ist der Fenchel-Salat mit Rote Beete schon auf dem Weg zu uns. Dicht gefolgt vom Roastbeef mit Bratkartoffeln, einem Klassiker im Schneeweinchen und Rosenbrot. Beide Gerichte folgen dem Motto „Probieren geht über Studieren“. So einfach die Speisen auf der Karte klangen, so besonders zeigen sie sich beim ersten Bissen. Den Abschluss unseres kulinarischen Märchenabends bildet das Vorzeigedessert des Hauses: das Schokoladenküchlein mit flüssigem Kern. Beim Aufstechen kommt der große Moment. Trommelwirbel…Applaus! Die Schokolade fließt und fließt und… Ein Happy End!

Wer nach einer simplen Kleinigkeiten zum Wein sucht, ist hier ebenso gut aufgehoben wie das Pärchen, das zum Wochenend-Date das mehrgängigen Fine Dining Erlebnis bevorzugt.

Info

Schneeweinchen und Rosenbrot

Elsäßerstraße 23

81667 München

089-37 91 57 67

chefin@cafe-zimtzicke.de

www.schneeweinchen-rosenbrot.de

Öffungszeiten:

Montag – Donnerstag 08:00 bis 00:00 Uhr
Freitag 08:00 bis 01:00 Uhr
Samstag 09:00 bis 01:00 Uhr
Sonntag 09:00 bis 15:00 Uhr

 

Elsässer Straße 23, München, Deutschland

#Fine Dining#haidhausen#Restauranttipp#Weinbar