Es ist soweit: der schönste Tag des Jahres steht an: Valentinstag. Ja, die einen von euch fiebern diesem Kalenderhighlight seit eben einem Jahr entgegen, die anderen haben wahrscheinlich das Gefühl einer latenten Übelkeit bei so viel Schnulz und Rosa. Aber halt! Nicht alles schmeckt so rosa, wie es aussieht (ganz im Sinne der Lotrekkies siehe unten) und deshalb stellen wir euch heute unsere Top 7 der kulinarischen Spezialangebote vor, die ihr euch zum Tag der Liebe gönnen könnt. Dazu braucht man/frau übrigens auch keine Partner*innen. Geht auch alleine, versprochen.

Also los geht’s, festhalten, so viel Rosa gab es wahrscheinlich schon länger nicht mehr.

1 Valentinstagsbrunch aus dem einsunternull

Das Valentinstagsbrunch-Paket vom einsunternull enttäuscht auf keinen Fall. Den Berliner Proviant des Restaurants haben wir euch ja schon an anderer Stelle wärmstens ans Herz gelegt und so auch hier unsere klare Empfehlung für dieses wundervolle Brunchpaket, das man auch ganz unvalentinstags-like einfach als Sonntagsbrunch interpretieren darf.

 

Ihr bekommt mit deutschlandweitem Versand ein wunderschönes Zusammenspiel aus verschiedenen Brötchenvarianten mit herzhaften und süßen Aufstrichen, dazu gibt es noch hausgemachtes Granolamüsli und Milchreis. Dann gibt es noch einen tollen Frenchtoast, eingelegte Feigen, geräucherten Schinken bzw ein vegetarisches Alternativprogramm und auch verdursten werdet ihr nicht: bei frischen Säften und Smoothies.

 

Und wer mag, der bestellt einfach gleich noch einen Champagner obendrauf dazu. Klare Empfehlung! Beeilen solltet ihr euch allerdings, wie bei all unseren Empfehlungen: bestellen könnt ihr noch bis zum 10.02.

 

(c) Foto einsunternull Jonathan Pichler

2 Cocktailbox des Bonvivant

Wenn wir schon bei Champagner waren, dürfen die wundervollen Cocktail-Kreationen des Bonvivant auf keinen Fall fehlen. Wir sind immer große Fans des Bonvivant gewesen und bleiben es auch. Diese unglaublich schöne Box aus Cocktails mit dem Namen Erlebnistrinken ist ein wahres Highlight des Genusses und extra zum Valentinstag kreiert worden, also die perfekte Begleitung für ein Date. Und man muss sagen, hier hat das Team richtig etwas vorgelegt: es erwartet euch eine nach Rosenblüten duftende Box vom Feinsten.

 

In der Kiste befinden sich fünf plus eins Cocktails für zwei Personen. Wem jetzt schon schwindelig wird bei dem ganzen Shaker geschüttel, der sei erst mal beruhigt. Zur Fertigstellung benötigt ihr lediglich zehn Gläser, Eiswürfels und euch sowie eine liebe Person, mit der ihr euch den Suri (also den Schwips) teilen mögt.

 

Gute Laune ist vorprogrammiert, denn eine eigene Cocktailbar oh ja, das macht großen Spaß.

 

Die Cocktails haben Namen wie Amethyst, Aviation oder (kein Abend ohne) TEQUILA und schmecken, ganz wie vom Bonvivant gewohnt unfassbar vielschichtig und abwechslungsreich. Wir lieben die Cocktails! Es ist eine wahre Freude sie zusammen zu fügen und man fühlt sich äußerst professional. An jeder Flasche ist ein kleiner Zettel angebracht auf dem nochmal steht, welche Ingredienzen aus der Kiste ihr für dieses Getränk zusammenfügen müsst und dann könnt ihr unter einem goldenen Rubbelherz noch die Zutaten errubbeln (es sind so einige aphrodisierende Inhaltsstoffe dabei – ein Hoch auf die liebe Libido!).

 

Zu guter Letzt, nachdem euch dann die Köpfe schwirren, folgt als plus eins noch eine Anti-Kater-Spiru-Limo mit Spirulina und einer ordentlichen Ladung Elektrolyte.

 

Ihr seht, das Team des Bonvivant ist nicht nur kreativ, sondern auch schlau! Vielen Dank für diese wundervolle Valentins-Idee, mit der wirklich gar nichts mehr schief gehen kann (es gibt nämlich for the perfect unerwartete Erlebnisse auch noch Frage- und Ereigniskarten. Wir haben Gänsehaut – es schreit alles nach Wahrheit oder Pflicht!)

 

(c) Foto Bonvivant

3 Valentine's Menu by Cookies Cream

Als Nummer Drei folgt ein weiterer unserer Lieblinge: das Cookies Cream.

 

Stephan Hentschel, Chefkoch bei Cookies Cream hat sich ein besonderes Vier-Gänge-Menü für euch ausgedacht, das ihr ebenfalls deutschlandweit geliefert bekommen könnt und von dem es auch eine vegane Option geben kann, wenn ihr wollt! Das finden wir natürlich fantastisch.

 

Das Menü beinhaltet unter anderem einen Hauptgang mit Sellerie und Wintertrüffel, der unglaublich gut klingt und ein Dessert aus Schokolade, Vanille und Himbeere, das alleine optisch schon eine Offenbarung ist: wunderschön, elegant, fein und man schmeckt förmlich die Schokolade mit der Säure der Himbeere. Oh ja, das gefällt uns sehr gut!

 

Natürlich darf auch hier nicht der passende Drink fehlen und so kommt das Menü mit einer Pina Colada daher, die perfekt zu den fruchtigen Noten des Menüs passt.

 

Wer noch mehr will, der kann sich einen Valentinstags-Blumenstrauß von Marsano dazu bestellen. Diesen gibt es in drei unterschiedlichen Größen, aber leider nur in Berlin. Die Blumen sind wunderschön und bringen nicht nur euch, sondern auch die Liebsten zum Strahlen. Ihr wisst Bescheid… Rosa sind sie übrigens auch noch.

 

(c) Foto und Header Cookies Cream

4 Valentinstagsbox von Tulus Lotrek

Ilona Scholl hat erst letztes Jahr den Preis für die Gastgeberin des Jahres bekommen und nachdem es zuvor schon eine Trüffelbox gab, kommt jetzt endlich (von mir persönlich heiß ersehnt) eine rosa rote quietschige Valentinstagsbox.

 

YES! Unter dem Motto Kitsch meets Kitchen hat euch das Team der Lotrekkies eine Box zusammengestellt, die es wahlweise auch in vegetarischer Variante gibt. Aber ihr müsst euch beeilen, denn es gibt nur eine limitierte Anzahl an Boxen und die Erfahrung hat gezeigt, dass die Nachfrage groß ist.

 

In der Box findet ihr beispielsweise eine rote Beete in Ton gebacken, Vodka Creme, ein mit Rosenblütenwasser karamellisiertes Brioche und Rohmilchbutter in Herzform, sowie verschiedene Meeresfrüchte (in der nicht veggie Version) und eine mon cherie-Praline. omg.

 

Die Lotrekkies sind ja dafür bekannt, dass man nie genau weiß, was sie sich wieder verrücktes und unglaublich Cooles ausgedacht haben und deshalb bleibt mir nur zu sagen: schnappt euch die Box! Die kann nur unglaublich sein.

 

PS Gute Laune macht sie sicher auch.

 

(c) Foto Tulus Lotrek

5 Valendine's Day

Eine weitere schöne Sachen kommt mit einer wundervollen Partnerschaft daher: das Dae Mon wurde von Arne Anker aus dem Brikz Restaurant gefragt, ob man Lust habe, das gegenseitige Date zu sein für Valentinstag?

 

Natürlich!

 

Also steht jetzt ein wunderbares Vier-Gang Menü mit 16 Herzen, die dahinter schlagen und ihr könnt es euch deutschlandweit nach Hause holen.

 

Es erwartet euch bretonischer Hummer, Entrecote und Gelbflossen Makrele in unterschiedlichen Darreichungsvarianten und ein Dessert, das wir besonders interessant finden und unglaublich gerne probieren möchten: Naranjilla/Avocado/Nussbutter Toffee/Meersalzhippe. Was dahintersteckt, kann man nur erahnen – ein Grund mehr dringend in die Tasten zu hauen und sich eine Version des limitierten Angebots zu sichern.

 

Das Team des Dae Mon hat es ja gleich zu Beginn des Lockdowns vorgemacht: Mit Dae Hom liefert euch das Restaurant schon seit Monaten seine kulinarische Vielfalt nach Hause. Freut euch also auf eine ganz besondere Kombination mit viel Liebe und Genuss!

 

(c) Foto Brikz

6 Prism at home

Wer genug hat vom ganzen Valentinstags-Gedudel, der kann sich auch ein nicht Valentinstags-Spezial für zuhause bestellen.

 

Das Prism Restaurant in Berlin mit Chefkoch Gal Ben Moshe bietet schon seit längerer Zeit Menüs und auch einige haltbare Produkte für zuhause zum Mitnehmen an. Die Küche des Prism ist orientalisch inspiriert und handwerklich außergewöhnlich toll gemacht.

 

Im aktuellen Menü befinden sich eine Hühnerbisque mit Trüffel und Kastanien, Königskrabbe mit Shishbarak, Eigelb und Joghurt und Ochsenschwanz  mit Kaffee, Khubeza und Emmer. Wenn das nicht mal interessant klingt?!

 

Als Dessert schließt sich Manjari Schokolade mit Bananen, Kreuzkümmel und Tahini an.

Ganz klar klingt das phänomenal und sehr empfehlenswert für Fans der orientalischen Küche.

 

(c) Foto prism

7 Kochboxen aus der Joynes Kitchen

Die Joynes Kitchen ist eine Neuentdeckung unsererseits, in die wir uns sehr verliebt haben. Das Restaurant bietet wechselnd verschiedene 4-Gang-menüs als Boxen an, die ihr euch abholen könnt.

 

Toll ist daran ganz ganz vieles. Zum Beispiel, dass alles nachhaltig und ohne Plastik verpackt ist. Schon alleine das ist eine echte Herausforderung. Dann ist die Joynes Kitchen ein Familienbetrieb, den ihr unbedingt unterstützen solltet und zu guter Letzt ist das Essen einfach köstlich.

 

Unsere Nummer sieben ist also eine Perle zum krönenden Abschluss.

 

Ob es eine Valentinstags Kochbox geben wird, ist aktuell noch nicht zu uns durchgesickert, aber vielleicht haben wir ja Glück. Die Box ist auf jeden Fall auch ohne Valentin ganz hervorragend. Aktuell könnt ihr euch noch freuen über eine Königinnenpastete oder eine Panna Cotta aus Kaffee. Es gibt aber ab demnächst wieder eine neue Kochbox.

 

Bestellen könnt ihr das ganze am besten telefonisch oder per Email und dann freut euch auf eine schöne Zeit und einen köstlichen Abend! Wer will, kann auch noch einen Mont d’Or Käse mitnehmen. Da macht man sicher nie etwas falsch.