Mildes Klima, eine atemberaubende Architektur, ein kilometerlanger Sandstrand zum Seele baumeln lassen und die günstigen Flugpreise locken derzeit nach Barcelona. Eine Stadt mit vielen kleinen, intimen und einigen weltweit ausgezeichneten Cocktailbars. Hinter den Bars findet man erfahrenen Bartendern mit internationalem Hintergrund, und die traditionelle spanische Gastfreundschaft. Diese drei Bars haben mich am meisten verzaubert und wir empfehlen die Stadt nicht zu verlassen, ohne mindestens eine davon besucht zu haben.

1 Paradiso Bar
Carrer de Rera Palau, Barcelona

Es erinnert ein bisschen an die Geschichte von Alice im Wunderland. Durch den Eingang des Kaninchenbaus gelangte Alice in eine andere Welt. In diesem Fall tarnt sich der Eingang der Bar als Kühlschranktür. Dahinter wird man mit einem freundlichen Lächeln willkommen geheißen. Schon während ich auf dem Barhocker Platz nahm, wurde mir ein Glas Wasser serviert und die Karte gereicht. Bunte Bilder von Paradiesvögeln trennen die unterschiedlichen Kategorien. Die Drinks sind nach ihrer Stärke und Gefäß gekennzeichnet. Die kleinen Beschreibungen geben perfekt die geschmackliche Ausrichtung wieder.

Mit viel Aufmerksamkeit für das Detail wird der Salvador Dali Manhattan klassisch serviert, allerdings mitsamt einer Extraportion zum Nachfüllen in einer gekühlten gläsernen Eistüte. Back to the Future beinhaltet einen Eiswürfel, der beim Schmelzen den Drink wie von Zauberhand wieder auffüllt – sehr praktisch und hält den Drink dabei noch bei Temperatur. Le Peruvien, kommt als Glasvogel daher. Ein Abend im Paradiso kann daher auch mal etwas länger dauern. Die üppigen Pastrami Sandwiches sorgen für die notwendige Grundlage.

Sollte man an einem Freitag oder Samstag die Bar besuchen, dann erwartet einen eine weitere Bar in der Bar. Der Eingang ist gut versteckt und nur auf Nachfrage zu finden. Ich durfte dem Bartender in die privaten Räume folgen. Das flackernde rote Licht zerlegte das Geschehen in eine Abfolge von Einzelbildern: Seifenspender öffnen, Code eingeben, die Wand mit dem Waschbecken öffnete sich. Ich stand in einem kleinen Raum, mit glänzenden Kupferplatten verkleidet, wie in einem kleinen Raumschiff. Der Trend geht wohl zur doppelten Speakeasy Bar.

2 Solange Cocktails & Luxury Spirits
Aribau 143, Barcelona

Im nobleren Stadtteil Eixample unweit der Sagrada Familia und gleich gegenüber der legendären Dry Martini Bar findet man diese elegante Bar. In meiner Erinnerung erscheint alles noch sehr golden, exklusiv und intim. Ich bin immer noch von der Erscheinung der Bartender und den filigranen Gläsern und der Präsentation verzaubert. Im Eingangsbereich empfangen einen bereits edle Spirituosen. Die Beleuchtung ist angenehm, die Musik dezent, das Ambiente besonders. Die meterlange Bar lockte mit goldenen Tönen und üppigem Rückbuffet. Der Raum bietet weiterhin kleine privat abgetrennte Sitzbereiche mit bequemen Sofas.

Die Bar ist benannt nach Solange Dimitrios, ein Bondgirl aus dem Film „Casino Royal“. Attraktiv und charmant sind auch die Bartender. Gutaussehend und perfekt gekleidet mit Anzug und Krawatte. Die Karte ist übersichtlich gestaltet, und die Preise im Vergleich zum Interieur mit durchschnittlich 12 Euro moderat. Man legt hier aber Wert auf die Interaktion mit dem Gast, was mir bei der ansprechenden Erscheinung auf der anderen Seite der Bar auch viel besser gefällt.

Meine Begleitung fühlte sich inspiriert von der Bond Thematik und bestellte einen Martini. Im speziellen einen Espresso Martini. Nicht nur gerührt, sondern auch geräuchert, trank sie ihren besten und schönsten Espresso Martini bisher.

3 Club Caribbean Barcelona
Calle de les Sitges, 5 Barcelona

Hinter einer unscheinbaren Tür im Altstadtviertel Raval, westlich der Ramblas, verbirgt sich eine geheime Bar, die wohl eher den Rumliebhabern dieser Welt bekannt ist. Fast wäre ich vorbeigelaufen, aber es gibt ein kleines Bullauge, durch welches man eindeutig eine Bar identifizieren kann.

Es geht ein paar Stufen hinunter und man befindet sich direkt unter Deck eines Schiffes auf dem Weg nach Kuba. Die Holzvertäfelung, der Bartresen, die ganze Einrichtung ist dem Innern eines Schiffes nachempfunden. Es gibt kleine Bullaugen in den Wänden, hinter denen sich seltene Spirituosenflaschen befinden.

Ich steuerte geradewegs auf einen wunderbaren Abend zu. Die Cocktailkarte ist ein dickes Blatt mit gezeichneten Bildern der Cocktails. Die Kommunikation und individuelle Beratung steht hier allerdings im Vordergrund und so trinkt man nach Lust und Laune. Club Caribbean ist zwar eine Roneria, aber es gibt reichlich Whiskey, Tequila und Mezcal. Die Drinks sind klassisch und werden tadellos zubereitet.

Die Bar hat Geschichte. Das Haus ist an die 400 Jahre alt erzählte mir der Bartender und Besitzer Juanjo Gonzalez Rubiera. Der Caribbean Club selbst wurde vor vierzig Jahren bereits gegründet. Die Geschichte ist legendär und man sollte Juanjo selbst danach fragen. Die Gastfreundschaft ist herausragend. Man fühlt sich wie bei Juanjo zu Hause im Wohnzimmer, was noch verstärkt wird, wenn seine Frau ebenfalls hinter der Bar steht. Mit einem Daiquiri in der Hand lauscht man den Geschichten und den kubanischen Klängen. Ein Paradies für ernsthaftes Trinken und gepflegte Unterhaltung.

 

Info

1 Paradiso Bar
Carrer de Rera Palau, 4, Barcelona, Spanien
2 Solange Cocktails & Luxury Spirits
Carrer d'Aribau, 143, Barcelona, Spanien
3 Club Caribbean Barcelona
Carrer de les Sitges, 5, Barcelona, Spanien

Paradiso Bar

Carrer de Rera Palau, 4, Barcelona, Spanien

Solange Cocktails & Luxury Spirits

Carrer d'Aribau, 143, Barcelona, Spanien

Club Caribbean Barcelona

Carrer de les Sitges, 5, Barcelona, Spanien

#barcelona#spanien#top3