Nussriegel, Mineralwasser und Flüssigseife: Diese drei Artikel solltet ihr jetzt auf euren Einkaufszettel schreiben. Denn ab heute startet das Berliner Social Start-up mit seiner Marke „Share“ in 5000 REWE- und dm-Filialen. Für jedes gekaufte Produkt stellt das Start-up gemeinsam mit seinen Partnern nach dem 1+1 Prinzip einem Menschen in Not ein gleichwertiges Produkt oder Service bereit: Eine Mahlzeit für einen gekauften Nussriegel, einen Tag Trinkwasser für einen Menschen im Senegal und ein Stück Seife an Bedürftige für jede Flüssigseife im Einkaufskorb.

Ressourcen und Wohlstand sind weltweit immer noch extrem ungleich verteilt. Das wissen wir. Und trotzdem verdrängen wir es permanent aus unserem Bewusstsein, weil wir selbst so viel im Kopf haben. Deshalb tun kleine Reminder gut, die unseren Blick verlängern: So haben rund 600 Millionen Menschen keinen ausreichenden Zugang zu sauberem Wasser. 800 Millionen Menschen leiden an Hunger. Und während sauberes Wasser und Seife für uns selbstverständlich sind, sterben jeden Tag etwa 4.000 Kinder an den Folgen unhygienischer Lebensbedingungen. Schlimm, eigentlich überwältigend, und doch verblassen die Zahlen und das betretene Gefühl prompt wieder, sobald wir die Zeile mit dieser Information ausgelesen haben.

Wie kann man das also ändern? Sichtbar machen. Nah machen. Welten miteinander verbinden. Und genau hier setzt das Social Start-up Share mit der gleichnamigen Marke an.

Ab heute gibt es drei Produkte der Marke in 5000 REWE- und dm-Filialen in Deutschland. Für jedes gekaufte Produkt stellt das Start-up gemeinsam mit seinen sozialen Partnern nach dem 1+1 Prinzip einem Menschen in Not ein gleichwertiges Produkt oder Service bereit. Von Share gibt es Produkte in den drei Bereichen, die die Grundbedürfnisse eines menschenwürdigen Lebens abdecken: Trinken, Essen und Hygiene. Eine Flasche Wasser sichert einen Tag Trinkwasser durch den Bau oder die Reparatur von Brunnen, ein Bio-Nussriegel die Verteilung einer Portion Essen in Deutschland oder in Krisenländern wie dem Senegal, und eine Flasche Handseife finanziert eine Seife – oft in Kombination mit Hygiene-Workshops an Schulen. Um Transparenz zu garantieren, ist jeder Artikel mit einem Tracking-Code versehen, der genau anzeigt, wo die Hilfe ankommt.

Die Produkte selbst sind so hochwertig, dass man sie auch selbst gerne in den Einkaufswagen legen und verwenden oder essen möchte: Das Mineralwasser ist ein natürliches Alpenwasser aus einer Gebirgsquelle im Naturpark Nagelfluhkette. Die Nussriegel sind in drei leckeren Sorten erhältlich und zu 100 Prozent aus biologischen Zutaten hergestellt – die Nüsse werden in einem Familienbetrieb in zweiter Generation in Thessaloniki geröstet. Die pflegende Handseife, von einem Familienbetrieb bei Augsburg hergestellt, enthält ätherische Öle und verzichtet auf alle unnötigen Zusatzstoffe. Die Dachmarke Share startet in der ersten Phase mit diesen drei Produkten, möchte das Sortiment und somit auch sein soziales Engagement jedoch sukzessive ausweiten. Und dabei können wir das Social Start-up mit unserem Einkauf ganz einfach unterstützen.

#sharingiscaring