Neuhausen ist nicht gerade für eine große Auswahl an guten Restaurants bekannt. Denkt man irrtümlich! Denn das kleine, feine Neuhausen mausert sich peu à peu in Sachen Trendviertel! Schließlich muss das Westend auch irgendwann einmal abeglöst werden.  Für die Esskapade lohnt es sich definitiv einen Abstecher zu machen. Durch das Lokal bringt Inhaber Falk-Uwe Zack getreu seines Namens ein bisschen „Zack“ in das Viertel.

Für Zack sind regionale Produkte sehr wichtig, egal ob Fisch, Fleisch oder Brot – alles stammt aus lokalem Anbau. Frisch und qualitativ hochwertig muss es sein, es werden keine Kompromisse eingegangen. Für die Abwechslung sorgen dann noch saisonale Trends. In der Esskapade geht es nicht um Gourmetküche im Weiteren Sinne. Wer hier zu Gast ist, kommt in den Genuss einer ehrlichen und sehr hochwertigen Küche ohne Schnickschnack und großes TamTam. Dafür sorgt Zack höchstpersönlich, denn er steht in der Küche. Um nicht vom Wesentlichen abzulenken ist das Ambiente bewusst schlicht gehalten. Der Genuss steht im Mittelpunkt.

Das Publikum ist bunt gemischt. Mittags kommen meist die Leute in die Esskapade, die in den umliegenden Büros arbeiten und schnell zum Lunch reinschauen. Abends zieht es dann all diejenigen ins Lokal, die einen entspannten Abend verbringen wollen. Sowohl zum Mittagstisch, als auch am Abend kann man zwischen A la Carte und Menü wählen. Die Karte ist klein, aber fein. Wenige Gerichte machen die Auswahl leichter und sind ein Indiz dafür, dass hier wirklich frisch gekocht wird. Zum Abendmenü werden 3, 4 oder 5-Gänge angeboten.

Wir starten mit einer Salatvariation aus Octopus und Mango und einem feinen Bärlauch-Schaumsüppchen mit Scampi. Übrigens, auch wenn die Karte auf den ersten Blick keinen Vegetarier anlocken dürfte – Zack ist bestens vorbereitet und geht auf jeden vegetarischen Gast individuell ein. Kein Grund also als Vegetarier der Esskapade fern zu bleiben!

Als Hauptgang serviert man ein Perlgraupen-Risotto mit Bärlauch, Heilbutt und Fenchel, welches eine überraschende aber trotzdem dezente Schärfe mit sich bringt. Dank eines Zitrusschaumes, ist es das perfekte Frühlingsgericht. Auf Fisch folgt Fleisch und die Rinderlende mit Sellerie-Ingwer-Püree und Portweinjus überzeugt definitiv. Auffällig ist, dass hier zwar mit Aromen und Texturen gespielt wird, dennoch sind die Gerichte angenehm bodenständig und ohne Deko-Schnickschnack.

Ein Gericht überrascht uns dennoch: Currywurst mit Kartoffeln. Und dies natürlich in der Rubrik „Klassiker“. Erlaubt ist was schmeckt und wenn man den Gastgeber und gleichzeitig Koch einmal kennenlernen durfte, dem ist sofort klar: Falk-Uwe Zack macht das was ihm Spaß macht! Und wenn er Lust auf eine gute Currywurst hat, dann ist das so! Seine Gäste merken, dass er mit Leidenschaft dabei ist und dann wird so ein Klassiker gut und gerne zu etwas Besonderem.

Wer zuguter letzt noch Lust auf einen kleinen Zuckerschock hat, der sollte sich an die Dessertvariation „Esskapade“ wagen! Ein Stückchen Schokotarte, eine Kugel Mangosorbet, garniert mit erfrischenden Basilikumpesto und Pannacotta. Als Alternative und weniger süß wählt man ansonst die Käseauswahl mit hausgemachtes Chutney, serviert auf Schieferplatte.

Weniger klein, aber dennoch sehr fein ist die Weinkarte. Handverlesene Weine, direkt vom Winzer und nur aus der deutschsprachigen Region: das  Aushängeschild der des Lokals. „Wir haben keine statische Weinkarte, da ist viel Spiel drin“, verrät uns Alexander vom Service. Bevorzugt werden kleine, dynamische Winzer. Regelmäßig finden Weinproben und Events rund um die Winzer und deren Rebensäfte statt. Und wem die Weinbegleitung zu seinem Menü begeistert hat, der kann den Wein auch zu Hause genießen, denn alle Weine gibt es zum Mitnehmen.

Info

ESSKAPADE
Volkartstraße 70
80636 München

089 20201838
mail@ess-kapa.de
www.ess-kapa.de

Öffnungszeiten
Di-Fr: 12.00-14.30 | 18.00-24.00
Sa: 18.00-24.00

ESSKAPADE

Volkartstraße 70, München, Deutschland

#muenchen#neuhausen#regional