Steckerlfisch darf durchaus mal sein. Ok, auch eine Chiemsee Renke oder der Isarsaibling kommen uns hin und wieder auf den Teller. Abgesehen von diesen Ausnahmen wird die Bayerische Küche jedoch von einem anderen Tier dominiert: dem Schwein. Im hohen Norden hingegen weht kulinarisch ein anderer Wind. Dank der Nähe zur Küste beherrschen Fische und Meeresfrüchte die Speisekarten. Welche Küche innerhalb des Weißwurstäquators gefragter ist? Das Restaurant NordSüd eröffnet die Gastro Challenge. Nicht nur am Kartoffelsalat scheiden sich beim Menü die Geister…

 

Münchner Urgesteine kennen sie zu gut, die Bar in der Feilitzstraße, die seit 1967 die Münchner Schickeria und alle, die gerne dazu gehören würden, zum Feierabenddrink willkommen hieß. Die Café- und Restaurantbar namens Drugstore soll sowohl für die Nachbarschaft als auch für bekannte Gesichter wie Romy Schneider und Mick Jagger eine beliebte Anlaufstelle zum Anstoßen und Abfeiern gewesen sein. Knapp 50 Jahre war der Drugstore eine feste Institution im Münchner Nachtleben, bis er Ende 2018 seine Tore endgültig schließen musste. Allzu lange wehrt die Ruhe jedoch nicht: Nachdem sich der Drugstore im März 2018 von der Schwabinger Gastroszene verabschiedet hat, weht seit Oktober letzten Jahres mit dem Restaurant NordSüd ein neuer Wind in den heiligen Hallen.

 

 

Wie es der Name bereits vermuten lässt, hat sich das NordSüd dem besten der deutschen Küche verschrieben. Auf der Standardkarte finden sich nordische Klassiker wie Matjes, Königsberger Klopse und Grünkohl sowie bayerische Schmankerl wie Krustenbraten, Leberkäse und Kasspatzn. Mit diesem Konzept bringen Inhaber Jörn Grimmer und seine Frau Constanze den Spagat zwischen ihren beiden Heimatstädten Hamburg und München auf den Teller. Grimmer selbst ist in der Münchner Gastroszene kein Unbekannter. Zusammen mit Karsten Grünberg bereichert er die bayerische Hauptstadt seit einigen Jahren in den Hamburgerein mit kreativen Burgerkreationen – und das bereits an vier Standorten. Eine davon ist direkt ans Restaurant NordSüd angeschlossen: die kleine Hamburgerei. Wer sich somit weder mit nordischen noch mit bayerischen Klassikern anfreunden kann, wird mit Sicherheit beim breiten Burger-Angebot fündig.

Die Kombination aus Klassikern und Burgern sorgt im NordSüd für ein angenehm gemischtes Publikum. Während die jüngere Generation ihren Spaß an den Burgern mit trendigen Trüffelpommes hat, erfreuen sich ältere Jahrgänge an der traditionsreichen Standardkarte. Wir zählen uns an diesem Abend zur letzteren Kategorie und wagen uns kulinarisch zu neuen Ufern. Für einen sanften Einstieg beginnen wir das Menü mit Lachstatar auf Avocado und einem Kabeljaumousse. Außergewöhnlich abgeschmeckt und serviert mit bunten Gemüseschips sind beide Vorspeisen für den Gaumen ein Erlebnis – sowohl was den Geschmack als auch das Mundgefühl angeht. Zum Hauptgang gehen wir in die Vollen und wagen das Experiment Königsbergerklopse und Kartoffelsalat mit Majo alias Hamburger Kartoffelsalat. Unser Fazit: Interessant. Der größte Fan werden wir wahrscheinlich nicht von den nordischen Klassikern werden. Zum Ausprobieren sind die Gerichte jedoch auf jeden Fall empfehlenswert. Ebenso wie das Dessert.

 

Unsere Skepsis ist groß, als wir die Tomate in der Kategorie „Dessert“ entdecken. Wir hätten es kaum für möglich gehalten, doch gefüllt mit karamellisiertem Obst und serviert mit Vanillesauce hat die herbe Frucht tatsächlich ihre Daseinsberechtigung bei den süßen Speisen. Insgesamt ist das Menü im NordSüd perfekt geeignet, um eine neue kulinarische Welt zu erkunden, die uns eigentlich gar nicht so fern ist – zumindest geografisch. Serviert in dem altehrwürdigen Ambiente des Drugstores von dem super netten und kompetenten Personal macht das Restauranterlebnis nicht nur dem Gaumen Spaß. Auch wenn wir den bayerischen Kartoffelsalat weiterhin favorisieren werden, freuen wir uns schon aufs nächste Mal, wenn es heißt: Matjes gegen Leberkäse – die Gastro Challenge im NordSüd.

 

Info

NordSüd Restaruant & kleine Hamburgerei

Feilitzstraße 12

80802 München

 

Tel.: 089 24 41 26 744

reservierung@nordsued-restaurant.de

www.nordsued-restaurant.de

 

Öffnungszeiten:

Mo. – Mi.: 12 – 23 Uhr
Do.: 12 – 0 Uhr
Fr.: 12 – 1 Uhr
Sa.: 9 – 1 Uhr
So.: 9 – 23 Uhr

 

Feilitzschstraße 12, München, Deutschland

#hamburg#muenchen#nordsued#restaurant