Wer kennt sie nicht… Sie sind farbenfroh, gesund, herzhaft oder süß, vielseitig und vor allem eins: total im Trend! Na klar, die Rede ist natürlich von Bowls. Bei diesen bunten gesunden Kreationen kommen Gemüse-Junkies, Veganer und Fleischliebhaber gleichermaßen auf ihre Kosten. Da kommt es uns allen nur gelegen, dass es mit dem heartbeet einen neuen Bowl-Laden im schönen Haidhausen gibt.

Seit Anfang Mai erobert das heartbeet nun die Herzen der Münchner, und wer glaubt, es handelt sich um einen weiteren gewöhnlichen Bowl-Laden, der hat sich getäuscht. Denn hier wird wirklich jede Bowl mit viel Liebe zum Detail und vor allem zur Nachhaltigkeit zubereitet.

„Wir sehen uns nicht als weiteren Bowl-Laden, bei uns geht es mehr um das Vielfältige, Regionale und auch Saisonale“, so Gründer Andreas Kießling. Für ihn und seinen Mitgründer Peter Krauß steht definitiv nicht einfach die Bowl im Vordergrund, sondern viel mehr die Idee der Nachhaltigkeit und der sozialen Verantwortung. Sie wollen mit ihrem Gastronomiekonzept die Welt ein klein wenig besser machen. Und das ist ihnen bisher definitiv gelungen.

Das fängt bereits wortwörtlich bei den Bowls, also den verwendeten Schüsseln, an. Die haben sie nämlich in Kooperation mit der Pfennigparade in München entworfen. Die Stiftung Pfennigparade gehört zu den führenden Sozialunternehmen für die aktive Rehabilitierung von Menschen mit Behinderungen. Weiter geht das Engagement für das Gute mit einem Wasserspender im Restaurant. Denn im heartbeet gibt es kostenloses Wasser für alle, auch diejenigen, die nicht im Restaurant essen sondern nur ihren Durst löschen wollen. Dabei geht es nicht nur darum, sich von anderen Bowl-Restaurants abzuheben und aus der Reihe zu tanzen, sondern vor allem darum, die Idee der Nachhaltigkeit bis in kleinste Detail zu leben und für die Gäste erlebbar zu machen.

Wir sehen uns nicht als weiteren Bowl-Laden, bei uns geht es mehr um das Vielfältige, Regionale und auch Saisonale.

Von mexikanisch bis heimatlich bayrisch ist für jeden kulinarischen Geschmack etwas geboten. Die Bowls sind also nicht nur supergesund dank ihrer ausgewogenen Mischung aus Gemüse, Obst und Kohlenhydraten, sondern dabei auch noch ein absoluter Augenschmaus. Da Peter und Andreas Regionalität und Saisonalität sehr wichtig sind, und weil es für die Gäste abwechslungsreich bleiben soll, wird die Karte viermal im Jahr geändert. Preislich fangen die Bowls bei 9 Euro an, was bei den üppigen Portionen völlig in Ordnung ist – hier geht auf jeden Fall keiner hungrig nach Hause. Und wer keine fertig zusammengestellte Bowl haben möchte, kann natürlich selbst kreativ werden und seine ganz eigene Bowl nach Herzenswunsch zusammenstellen.

 

Wer nun hungrig geworden ist und diesen heartbeet-Spirit erleben möchte, den die zwei Gründer versprühen, sollte unbedingt vorbeischauen. Denn das heartbeet ist nicht nur ein Restaurant mit supergesunden und abwechslungsreichen Bowls, sondern auch ein Herzensprojekt, mit dem auch ihr die Welt ein wenig besser machen könnt. Unser Herz schlägt für’s heartbeet!

Info

heartbeet gmbh
Rosenheimerstraße 109
81667 München

www.heartbeet.de

 

Öffnungszeiten
Mo-Fr: 11:00 – 21:00 Uhr
So: 15:00 – 21:00 Uhr

heartbeet


Warning: Illegal string offset 'address' in /www/htdocs/w01243b5/eichmeister.de/site_urban-pioneer/wp-content/themes/eichmeister/em-content/templates/tpl-em-google-maps.php on line 7

Rosenheimerstraße 109 81667 München

#bowls#muenchen#Nachhaltigkeit#restaurant