Pizza ist mein absoluter Klassiker, den ich jederzeit und in den verschiedensten Variationen gerne esse und der mich immer an Italien erinnert. Jetzt gibt es etwas Neues, das eine ganz andere Dimension im Pizza Business eröffnet: den Pizzameter des FUTURA PIZZA lab.

Die Futura Pizzeria haben wir euch ja an anderer Stelle schon mal wärmstens ans Herz gelegt und ich erinnere mich noch genau an unseren ersten Besuch, denn auch da war das neue Projekt schon im Raum gestanden.

 

Und jetzt endlich ist es soweit: der Pizzameter ist da.

Der Pizzameter? Oh ja genau. Ein Meter Pizza ist in seiner Dimension kaum zu begreifen, außer man steht wirklich einmal direkt daneben. Genial. Eine ein Meter lange Pizza, die wie gemacht dafür ist, sie mit den Lieben zu teilen. Fantastisch, wenn bald die Kontaktbeschränkungen gelockert werden und auch fantastisch für ein Essen unter freiem Himmel beispielsweise auf dem Tempelhofer Feld.

 

Der Pizzameter ist ein Gigant. Ein unglaublich leckeres Teil, das in unserer ganzen Wohnung einen Duft verbreitet, dass mir ganz nach Italien zu Mute wird.

Das liegt vor allem daran, dass Futura schon immer für eine außergewöhnlich hohe Qualität der Zutaten steht. So sind die meisten Ingredienzen D.O.P. geschützt und kommen direkt aus Italien.

 

So zum Beispiel die wundervollen roten San Marzano Tomaten oder die  Corbarino Tomaten, die ihr in gelb und auch in grün genießen könnt und die an den Hängen von Corbara in Salerno wachsen. Unglaublich lecker!

 

Die Qualität der Zutaten hat mich immer begeistert und man kann sie einfach riechen und schmecken und das ist genau das, was Futura so unglaublich lecker macht.

 

Der Pizzameter ist ein Experiment: sein Teig ist ein bisschen dicker, als ihr es vielleicht erwarten würdet und er ist saftig weich und knusprig zugleich. Sehr, sehr lecker.

Zu Beginn, bestellen wir uns aber jetzt erst mal unserern eigenen Pizzameter. Dazu geht ihr am besten auf die Website des FUTURA PIZZA lab und wählt dann aus den vorgeschlagenen Sorten drei aus, die dann zu eurem Pizzameter werden.

 

Es gibt Varianten mit Fleisch, vegetarische Varianten und auch veganes. Wir entscheiden uns für die Marinara 3.0, die mit oben gelobten Tomaten, köstlichen schwarzen Oliven, Kapern, Knoblauch und Olivenöl belegt ist. Sie ist wirklich unglaublich köstlich und wahrscheinlich meine Liebste (und das obwohl ihr der Käse fehlt – omg!), weil die Tomatenwucht mich einfach umhaut.

 

Dann gibts noch eine weitere Köstlichkeit in Form der Tropea – benannt nach den Zwiebeln, mit denen sie belegt ist. Auch diese Pizza ist super lecker und mit einer tollen Kombi belegt: eben die roten Tropea Zwiebeln, Tomaten, Scamorza, Olivenöl und frisches Basilikum, sowie Rosmarin. Eine richtig gute und aromatische Pizza mit einer Prise Spice!

 

Der dritte Teil unseres Meters ist ein Klassiker, der ebenso in Bestform daher kommt: Margherita Bufala. mit Bufala Mozzarella, Basilikum und San Marzano Tomaten. Oh Bufala, wie ich es liebe dich zu schmecken!

 

Pizzameter made my day und dazu noch ein Fläschchen Bier von der Vagabund Brauerei und ich könnte zufriedener an einem lauen Abend nicht sein. Das wird definitiv bald wiederholt! Danke FUTURA PIZZA lab für euren wundervoll coolen Pizzameter (er schlummert teilweise noch in der Küche und erwartet mich später…).

ACHTUNG noch etwas wichtiges: ihr müsst den Pizzameter einen Tag vorher vorbestellen, nicht dass ihr sonst traurig seid…

Info

FUTURA PIZZA lab

Website mit

Bestellmöglichkeit

Adresse:
Bänschstraße 91
10 247 Berlin
Tel. 030 983 944 08


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w01243b5/eichmeister.de/site_urban-pioneer/wp-content/themes/eichmeister/em-content/templates/tpl-em-google-maps.php on line 3
#berlin#futura#innovativ#neapolitana#neu#pizza#pizzameter#togo