Wie sehr wir das Cookies Cream verehren, haben wir ja an anderer Stelle bereits besprochen und da aktuell immer noch nicht absehbar ist, wann unser geliebtes Cookies wieder eröffnen darf, probieren wir uns heute für euch durch das neue at home Menü von Stephan Hentschel. Let’s go!

Das aktuelle Menü von Cookies Cream ist ein wundervolles 4-Gänge-Menü, das auch vegan erhältlich ist und das ihr deutschlandweit nach Hause geliefert bekommen könnt. Welch Luxus dieser aktuellen Zeit (so schwierig sie auch ist), dass wir jetzt überall in den Genuss von Stephan Hentschels köstlichen Ideen kommen dürfen.

 

Es geht los mit einem Amuse aus Baguette mit aufgeschlagener Butter oder veganerweise als aufgeschlagenes Olivenöl möglich. Die Butter ist köstlich, sie schmeckt nach Dill, das mögen wir sehr.

 

Danach geht es weiter mit der Vorspeise: einem Bett aus buttrig weich gegarten Lauchherzen an einem Salat aus Winterkräutern mit einer Salsa aus Trüffel und Nüssen sowie einer knallgrünen Meerrettichcreme. Eine grandiose Kombination und vor allem der Lauch schmeckt unglaublich toll, weil er so zart ist und dann mit dem raffinierten Geschmack von Trüffel und einem gewissen Crunch durch die Nüsse – mh! Köstlich.

 

Doch man muss es ehrlich sagen: Die Highlights in diesem Menü reißen nicht ab. Es folgt eine Suppe aus roter Beete Pilzessenz mit Madeira, Pfeffer und Tempura Streifen. Eine außergewöhnliche Kombination in rubinrot, die wir begierig löffeln.

 

Der Hauptgang hat uns besonders gut gefallen. Wahrscheinlich, weil wir schwarzen Knoblauch so gerne mögen. Er ist nicht nur extrem gesund, sondern hat auch einen ganz besonderen süßlichen Geschmack, den man von Knoblauch gar nicht kennt. Für den Hauptgang wärmt ihr ein Blumenkohlsteak auf und bestreicht und bestreut dieses dann mit schwarzem Knoblauch sowie Kartoffeln und Cashews und here it is: Blumenkohl mit Vadouvan Curry. Ein komplexes Aromenspiel, das uns begeistert!

 

Außerdem ist wichtig zum Cookies Cream Menü zu sagen, dass es diesmal extrem einfach ist, alles zusammen zu fügen. Viele Gänge sind kalt zu verzehren und ihr könnt sie einfach so auf den Teller stürzen, die andere Hälfte macht man im Wasserbad warm. Die genaue Anleitung ist nochmal als Video auf der Menükarte verlinkt. Alles ganz einfach und noch dazu so wenig plastikverpackt wie möglich – das finden wir super! Einen wundervollen Soundtrack für euer perfektes Koch- und Diniererlebnis liefert euch das Cookies auch noch dazu. Natürlich könnt ihr das Menü auch mit einer Getränkebegleitung kombinieren.

 

Hier gibt es beispielsweise verschiedene Bottled Drinks, wie den „Raisin the spice“: ein winterlicher Old Fashioned mit vielen Gewürzen und einem Hauch Apfelessig! Schnell über Eiswürfel gegossen und genießen.

 

Doch der krönende Abschluss zu guter Letzt: Ein Dessert mit Wucht. Man öffnet einen Papp-Becher und stürzt eine Kokoscreme mit Ananaskern und Boden aus Pistazien auf den Teller. Schnell noch mit Kokosschnee bestäubt und losgelöffelt, den Pina Colada Schnee.

 

Also wer sich gen Karibik träumen mag….

Info

Cookies Cream

Website

Adresse
Behrenstraße 55
10 117 Berlin
Tel. 030 6807 30 448

Website mit Webshop


Warning: Illegal string offset 'address' in /www/htdocs/w01243b5/eichmeister.de/site_urban-pioneer/wp-content/themes/eichmeister/em-content/templates/tpl-em-google-maps.php on line 7

#athome#berlin#cookiescream#sternekueche#supportyourlocals#togo#vegan