Manche von euch haben vielleicht die letzten Frühlingsmonate beobachtet, dass sich im Berliner Gräfekiez etwas tut. An der Ecke Grimmstraße/Dieffenbachstraße hat klammheimlich ein neues altes Lokal eröffnet und bezaubert uns mit Berliner Küche im Feinschmeckerkostüm! Willkommen im Lausebengel!

Es ist Mittwochabend, 18 Uhr, wir betreten den Lausebengel und tauchen ein in einen wunderschönen Mix aus Tradition und Moderne. Die Stühle und Tische des Lokals wirken, als ob sie lange Jahre schon ihre Dienste tun, es gibt ein herrlich blaues XXL-Wandbild und elegante Leuchter an der Decke, die den Hauptraum in ein angenehm warmes Licht hüllen. Wir werden sehr freundlich vom Team zu unserem Tisch gebracht und es erwartet uns Tim Gräsing, der zusammen mit Janosch Thomsen den Lausebengel gegründet hat. Janosch ist im Haus nebenan aufgewachsen und hat über 20 Jahre hier gelebt. Er konnte live miterleben, wie sich die Kreuzberger Umgebung rund um den Gräfekiez die letzten Jahre verändert hat: Immer mehr traditionelle Restaurants und Eckkneipen mussten schließen. Dafür wurden mehr und mehr fancy Cafes und Restaurants eröffnet, die oftmals nur noch von Touris besucht werden. Die Anwohner bleiben fern.

 

Konfrontiert mit diesen Veränderungen, hatten die beiden Jungs eine geniale Idee

 

Als die Eckkneipe Café Rizz wegen Renteneintritt des Inhabers schließen musste, beschlossen Tim und Janosch, das Konzept der Speisekneipe an diesem Ort zu erhalten, aber mit etwas Modernem zu vermischen. Sie stellten eine Wunsch-Box vor dem Laden auf und befragten die Kiezbewohner, was sie sich von einer neuen Gastronomie in ihrem Kiez erhofften. So konnten die beiden sicher stellen, dass nicht nur Touristen ihren neuen Laden besuchen würden, sondern die Kundschaft des Café Rizz bestehen bleiben würde und um neue Besucher erweitert wird. Bevor die beiden dann öffneten, gab es gleich mehrere Tage der offenen Tür, an dem die Nachbarn kostenlos essen und trinken konnten und ihre Gedanken und Ideen zur Neueröffnung teilen durften.

Das Konzept geht auf

 

Die beiden Jungs haben eine wunderschöne Kneipe geschaffen, mit vielen Erinnerungsstücken aus der zuvor fast vierzigjährigen Geschichte des Café Rizz. Zum Beispiel wurden alle Möbelstücke behalten, nur ein bisschen aufpoliert und upgecyceled und schon versteht man, warum man sich sofort wohl und zuhause fühlt im Lausebengel. Die beiden Wandbilder wurden von einer Bekannten gemalt, die Bars von einem Tischler aus alten Berliner Dielen sowie gebrauchten Eingangstüren vom Ku’damm gezimmert. Alles hier ist durchdacht und hat einen ganz besonderen Charme.

 

Kommen wir nun zum Essen

Es gibt, wie gesagt, Berliner Küche. Doch alle, die jetzt panisch EISBEIN! schreien und wegrennen wollen, sollten gewarnt sein. Denn im Lausebengel erwartet euch zwar auch Blutwurst, die beiden Jungs jedoch sind Vegetarier und haben die Kneipenkarte ordentlich aufpoliert. Wir bestellen zuerst etwas zu trinken. Tim ist Biersommelier und kennt sich aus: Wir probieren uns durch fünf verschiedene kleine Gläser, unter denen zum Beispiel eine Berliner Weiße mit Wassermelone von BRLO ist. Schmeckt irgendwie verboten lecker. Als Vorspeise bestellen wir drei verschiedene Berliner Happen: Es gibt Kartoffelsalat mit Senf und sauren Gürkchen, der super frisch und knackig schmeckt, dann Rotkohl mit Ziegenkäse, mit dem man garantiert nichts falsch macht und unser Highlight: Selleriestäbchen. Diese könnt ihr euch wie die Veggie-Version eines Fischstäbchens vorstellen und, alle Achtung, die haben es in sich! Die Panade ist unglaublich knusprig, der Sellerie im Inneren zartschmelzend und dazu gibt es eine Dill-Remoulade, die unglaublich lecker ist. Bestellen!

 

Unser Ziel war es, dass nicht nur Touristen unseren Laden besuchen, sondern dass besonders auch das ursprüngliche Klientel der Berliner Eckkneipe sich bei uns wohl fühlen wird.

Weiter geht es mit dem Hauptgang

Wir wählen aus einer Vielzahl von Gerichten, die sowohl Fleischesser als auch Vegetarier zufrieden stellen sollte, und entscheiden uns für den Blumenkohl polnischer Art und ein Duo von Stullen, nämlich für die Senf-Ei-Stulle und die Stulle mit Hummus. Und Achtung, jetzt kommt ehrlich pure Begeisterung. Denn Küchenchef Kristof Mulack hat alles gegeben. Die Gerichte sehen bezaubernd aus und schmecken noch besser.

 

Beginnen wir mit den Stullen. Das Senf-Ei auf Kartoffelsalat mit knusprigem Kartoffelstroh oben drauf ist einfach bombastisch. Die Stulle mit Hummus kommt mit gerösteten Auberginen und schmeckt sauer, würzig und ist unglaublich weich auf selbstgebackenem Sauerteigbrot. Unser Favorit jedoch ist der Blumenkohl. Wer diesem Gemüse bis jetzt noch nicht sonderlich viel abgewinnen konnte, sollte schnell zum Lausebengel, denn dieser Kohl ist der Hit! Auf einem Bett aus Pesto liegt er, zart gegart und geröstet, schmeckt fantastisch mit einem Relish und Knusperbröseln an der Seite des Tellers und in der Mitte der Kohl-Fantasie trohnt ein Salat aus kleinen Mangoldblättern, dessen Geschmack ich gar nicht beschreiben kann. Zitrone, Dill, Knusper, Weich, alles zusammen! Wir schlemmen und erfreuen uns des Lebens.

 

 

Ein herrlicher Gaumenschmaus, Leute!

Zu guter Letzt mein liebster Gang: Das Dessert

 

Tim hatte uns schon vorgewarnt, dass wir unbedingt genug Platz lassen müssen, um den selbstgebackenen Kuchen zu probieren. Gesagt, getan. Wir probieren das Quadrat vom Käsekuchen und den veganen Apfelkuchen mit Sahne, und auch hier werden wir in den Foodie-Himmel katapultiert. Der Käsekuchen schmeckt köstlich zitronig, zart quarkig und kommt, genau wie der Apfelkuchen, mit einem kleinen Spiegel aus Apfel-Rhabarber und Karamell. Ich sage euch: das schmeckt!

Noch besser allerdings: der vegane Apfelkuchen. Allein diese „Sahne“, viel sauerer irgendwie und auch viel leckerer, als ich sie jemals gegessen habe. Und dann der Kuchen: Mandelkruste, darunter eine Schichte saurer Äpfel auf einem weichen Boden, der nach unten immer knuspriger wird und fein mandelig zartschmelzend im Mund zerfließt. Ihr spürt meine Begeisterung, oder?

Info

Lausebengel
Grimmstraße 21
10967 Berlin

030 2247 4391
https://www.lausebengel.berlin/

Öffnungszeiten:
Mo-Do: 18.00-00.00 Uhr
Fr-So: 18.00-01.00 Uhr

Lausebengel

Lausebengel, Grimmstraße, Berlin, Deutschland

#berlin#food#genuss#restaurant#vegetarisch