Nach Madrid? Warum fliegt ihr denn nicht nach Barcelona? Dies waren häufige Reaktionen auf unsere Reisepläne nach Madrid. Warum viele denken, dass Barcelona lohnenswerter ist als Spaniens Hauptstadt, können wir, vor Allem nach unserem Besuch, überhaupt nicht nachvollziehen. Madrid hat zwar keinen Zugang zum Meer, dafür aber viele andere tolle Dinge zu bieten. Für uns ist ein  Städtetrip nach Madrid absolut empfehlenswert.

1 Hinkommen
Madrid-Barajas Airport (MAD), Madrid, Spanien

Mit dem Flugzeug wählt man sicherlich die entspannteste Anreise. Der internationale Flughafen Adolfo Suárez Madrid-Barajas befindet sich 12 km nordöstlich Madrids. Für uns besonders wichtig: man sich gut zurecht und ist schnell in der Metro, die in die Stadt fährt. Bevor man durch die Schranken zur Metro gelangt muss ein Ticket gelöst werden. Aber kein Papierticket wie wir es kennen, sondern eine aufladbare Plastikkarte. Hier unbedingt an den Flughafenzuschlag denken, sonst öffnet sich die Schranke nicht und man darf sich nochmal am Automaten anstellen. Es muss nicht zwingend je Person eine Karte gelöst werden, denn man kann auch mehrere Tickets auf eine Karte laden. Mit der Metro Linie 8 kommt man bis zur Station Nuevos Ministerios und ab dort weiter mit der Linie 6 oder 10 und ist dann direkt in der Innenstadt.

2 Essen - Churros
Chocolatería San Ginés, Pasadizo San Ginés, Madrid, Spanien

Das knusprige Schmalzgebäck zählt zu Spaniens liebsten Süßspeisen und lassen uns köstlich in den Tag starten. Churros werden aus Brandmasse zubereitet und in heißem Öl frittiert. Nichts für Kalorienbewusste, aber eben eine typische Spezialität, die man probiert haben muss. Der beste Ort, um in Madrid authentische Churros zu probieren, ist die Chocolateria San Ginés , in der Nähe des Plaza Mayor. Das Design erinnert an ein altes Kaffeehaus. Bestellt wird an der Theke direkt am Eingang. Wir entschieden uns für den Klassiker: Churros con Chocolate. Dann sucht man mit seinem Bon ein Plätzchen und drückt dem Kellner oder der Kellnerin den Zettel in die Hand. Es herrscht ein großes Kommen und Gehen, weswegen wir die Chocolateria vor Allem für eins nutzen würden: Churros in Schokolade dippen – und weiter geht’s!

3 Essen - Food Markt
San Miguel Market, Plaza de San Miguel, Madrid, Spanien

Spaniens Hauptstadt ist bekannt für seine bunten Märkte. Unser Favorit ist der Mercado de San Miguel unweit des Plaza Mayor. Die ehemalige Markthalle mit seinem Eisengerüst ist der Genuss-Tempel Madrids. Wein, Sherry, Sangria, aber auch Gin Tonic, sowie feinster Iberico Schinken, köstliche Croquetas oder gefüllte Oliven… Das Angebot könnte nicht vielseitiger sein. An 30 festen und einigen zusätzlichen, wechselnden Ständen ist definitiv für jeden Geschmack etwas dabei.

4 Essen - Tapas
Sala de Despiece, Calle Ponzano, Madrid, Spanien

Tapas gibt es in Madrid natürlich an jeder Ecke. Wir wollten allerdings nicht in den typischen Touristenfallen landen und waren auf der Suche nach einer besonderen Location. Mit dem Sala de Despiece ist uns ein echter Glücksgriff gelungen. Dieses Restaurant entspricht alles andere als dem Standard. Es gibt keine einzelnen Tische, nur eine große weiße Theke in der Mitte und Tresen an den Wänden. Diese sind mit Styroporschachteln getäfelt und sorgen für eine ganz einmalige Atmosphäre. Auf der Karte geht es dann genauso außergewöhnlich weiter! Hier wird garantiert jeder Abend zu einem besonderen Erlebnis!

5 Drinks - über den Dächern Madrids
Círculo de Bellas Artes, Calle de Alcalá, Madrid, Spanien

Drinks mit Aussicht schmecken doch gleich besser! Also rauf auf die Dachterrasse des Circulo de Bellas Artes, von der man einen beeindruckenden 360° Ausblick über Madrid hat. Auf der einen Seite die Gran Via und ihre imposanten Gebäude und auf der anderen Seite reicht der Blick bis zum Retiro-Park. Wenn das Wetter mitspielt, laden Loungemöbel und chillige Musik zum Verweilen ein. Dazu ein Gläschen Vino oder ein Glas Cerveza und man kann den Füßen vom vielen Herumlaufen eine kurze Pause gönnen.

6 Museum - Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía
Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, Calle de Santa Isabel, Madrid, Spanien

Museumstechnisch hat Madrid so einiges zu bieten. Wir entschieden uns für einen Besuch im Reina Sofía Museum. Schon alleine die Architektur hat uns total begeistert. Das Museum ist nämlich im ehemaligen Hospital General de Madrid untergebracht und entsprechend seiner Zweckentfremdung künstlerisch aufgepeppt worden. Das Reina Sofía ist gleichzeitig Kunstmuseum, Pinakothek und Bibliothek und stellt Werke der modernen Kunst aus. Darunter Dalí, Juan Gris und sogar Pablo Picasso. Sonntags und zwei Stunden vor Ende der Öffnungszeiten ist der Eintritt übrigens kostenlos.

7 Touri Krams
Centro, Madrid, Spanien

Grundsätzlich lässt sich Madrid sehr gut zu Fuß zu erkunden. Wer sich den ein oder anderen Fußmarsch sparen möchte nimmt einfach die Metro. Um nicht gleich in das Getümmel der Stadt einzutauchen haben wir uns dafür entschieden mit dem Parque del Retiro oder kurz El Retiro zu starten. Er liegt im Herzen der Stadt und ist Dank seiner Größe von 1,4 km2 recht überschaubar und somit der perfekte Einstieg in die Sightseeingtour. Mehrere Eingänge führen in den Park mit seinen verwinkelten Wegen und Sehenswürdigkeiten. Die bekanntesten sind der beeindruckende Kristallpalast und Das Alfonso XII Denkmal.

Vom nordwestlichen Ausgang geht es zu Fuß weiter über den Plaza de Cibeles mit dem Rathaus zur Gran Vía. Sie war in den 60er Jahren die bedeutendste Einkaufsstraße der spanischen Hauptstadt und lädt auch heute noch zum Flanieren und Shoppen ein. Die Architektur aus dem 20. Jahrhundert hat bei uns einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Etwas romantischer und weniger modern kommt dann der Plaza Mayor daher. Der rechteckige Platz ist komplett von Wohngebäuden eingesäumt und  zählt zu den Wahrzeichen Madrids. Neben Konzerten findet hier der alljährliche Weihnachtsmarkt statt. Die Preise der Cafés und Restaurants haben es natürlich in sich und somit sind wir sind lieber weiter Richtung Königsplast gezogen.

Prunkvolle Säle, beeindruckende Ausstellungen und ein Blick hinter die Kulissen der königlichen Familie – der Palacio Real darf bei einem Besuch in Madrid auf keinen Fall fehlen und ist unser Sightseeing-Highlight. Für die Besichtigung des Stadtschlosses sollte man ein bis zwei Stunden einplanen und unbedingt schon vorab online ein Ticket kaufen, sonst können die Schlangen vor dem Palast wirklich entmutigend sein.

Info

1 Hinkommen
Madrid-Barajas Airport (MAD), Avenida de la Hispanidad, Madrid, Spain
2 Essen - Churros
Chocolatería San Ginés, Pasadizo San Ginés, Madrid, Spain
3 Essen - Food Markt
San Miguel Market, Plaza de San Miguel, Madrid, Spain
4 Essen - Tapas
Sala de Despiece, Calle Ponzano, Madrid, Spain
5 Drinks - über den Dächern Madrids
Círculo de Bellas Artes, Calle de Alcalá, Madrid, Spain
6 Museum - Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía
Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, Calle de Santa Isabel, Madrid, Spain
7 Touri Krams
Centro, Madrid, Spain

Hinkommen

Madrid-Barajas Airport (MAD), Avenida de la Hispanidad, Madrid, Spain

Essen - Churros

Chocolatería San Ginés, Pasadizo San Ginés, Madrid, Spain

Essen - Food Markt

San Miguel Market, Plaza de San Miguel, Madrid, Spain

Essen - Tapas

Sala de Despiece, Calle Ponzano, Madrid, Spain

Drinks - über den Dächern Madrids

Círculo de Bellas Artes, Calle de Alcalá, Madrid, Spain

Museum - Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía

Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, Calle de Santa Isabel, Madrid, Spain

Touri Krams

Centro, Madrid, Spain

#madrid#travelguide