In einem ruhigen Hinterhof in der Brienner Straße versteckt sich das Café Dominique. Unscheinbar, von der Straße kaum wahrnehmbar, übt sich das französisch inspirierte Lokal in Zurückhaltung. Und dennoch trumpft es mit der Vereinigung von Pâtisserie, Bistro und Galerie in Einem, ziemlich auf. Warum sich das Café Dominique alles andere als verstecken muss, erklären wir euch anbei.

Dass das Dominique, nicht wie viele andere Locations im Zentrum Münchens, wenig überlaufen ist, liegt nicht an der Qualität, sondern eventuell an der Lage der Lokalität. Und doch, finden wir,  ist genau diese ein absoluter Pluspunkt! In einem großen, sehr ruhigen und dennoch lichtdurchfluteten Hinterhof der Brienner Straße, befindet sich die kleine Ruhe-Oase inmitten der Innenstadt. Perfekt um gemütlich einen Cappuccino zu trinken und Menschenmassen und Autolärm, fernab des stressigen Großstadttrubels, sich kurz selber zu überlassen.

Inhaberin Dominika Hilger ist alles andere als eine typische Gastronomin. Sie ist Quereinsteigerin und hat sich mit dem Dominique einen ganz persönlichen Traum erfüllt. Auch wenn während der Bauphase einige Pläne über Bord geworfen und neu konzipiert werden mussten, für sie hat sich die Arbeit und vor allem die Zeit gelohnt.

Mein Café ist nicht komplett Französisch, ich würde eher sagen es ist Französisch inspiriert, verrät sie uns während unseres Besuchs.

Als Tochter eines Franzosens wird sie das schon genau wissen. Als Tochter eines Franzosen. Ihre Leidenschaft ist ihr anzumerken: „Wir probieren vieles aus, wechseln die Karte je nachdem was sich bewährt hat und was nicht.“

Holztische, Lederbänke und stylische Glühbirnenlampen – das Design erinnert an einen gelungenen Mix aus französischem Landhausstil und Industrial Chic. Wenn man sich näher umsieht, entdeckt man schnell die Liebe der Inhaberin zur Kunst. Wechselnde Ausstellungen junger Künstler schmücken die Wände im Dominique und machen es ganz nebenbei noch zu einer Galerie.

Der Tag beginnt im Dominique mit einem reichhaltigen Frühstück. Zur Auswahl stehen drei Varianten und ein Gourmet Frühstück für zwei Personen. Dafür muss es muss nicht immer ausgefallen sein! Ofenfrische Croissants, knusprige Baguettes, geräucherter Lachs, Bircher Müsli. Basics, die die das Fühstücksherz begehrt.

Auf der Bistrokarte geht es dann unkompliziert weiter. Frische Salate, Flammkuchen aller Art, Quiche Lorraine oder ein Croque Monsieur. Was war das gleich nochmal? Ein Croque Monsieur ist ganz grob gesagt,  die französische Variante eines Sandwiches. Dabei rührt der Name vom französischen Verb  „croquer“, was so viel wie krachen oder auch kräftig zubeißen heißt. Beim Klassiker wird das gebutterte Weißbrot mit Schinken und Käse belegt, getoastet und dann warm serviert. Das Croque-Madame ist mit einem Spiegelei dann die Upgrade-Version. Ein hervorragendes Beef Tatar oder Lachs Carpaccio bekommt man übrigens hier auch.

Egal ob ausgedehntes Frühstück, Business Lunch, Kaffeepause oder After Work Get-Together, im Dominique ist all das möglich. Das Publikum könnte nicht angenehm-gemischter sein und die Terrasse ist für Sommertage ein absoluter Geheimtipp! Eine Oase fernab von jeglicher Hektik und doch mitten in der Stadt. Ein Glas Champagner und dazu noch eine kleine Auswahl an feinem französischen Käse? So lässt es sich aushalten!

Info

Dominique
Brienner Str. 12a
80333 München

089 51110055
info@dominique-briennerhof.de
www.dominique-briennerhof.de

Öffnungszeiten
Mo-Fr: 09.00-21.00 Uhr
Sa: 10.00-19.00 Uhr

Café Dominique

Brienner Str. 12a 80333 München

#boulangerie#cafe#muenchen#pâtisserie