Weil die meisten Menschen eine wohlig-wärmende Suppe eher im Winter konsumieren möchten, haben die Jungs von Urban Soup mal kurz ihre Bühne in der Rumfordstraße den Jungs von Mr Nilsson überlassen. Die bieten nämlich mit frischen Fruchtshakes und gesunden Bowls genau das richtige Lunchprogramm für den Sommer und sind so ein gefundenes Fressen für ein gelungenes Pop-up in den sonnigen Monaten. In den Shakes und Bowls ist richtig was los, denn frei nach Pippi-Manier gilt: Widdewiddewitt, die machen, was ihnen gefällt!

Zwei Jungs auf Reisen

Gegründet wurde Mr Nilsson von den Freunden Stephan Friedrich (25) und Nino Fischer (29). Stephan studierte zunächst in Berlin Sportwissenschaften und dann in München BWL, wo er bei einer Bachelorarbeit zum Thema „Start-up“ Tim Maiwald von Urban Soup kennenlernte. Ahh, daher also die Location-Connection. Nino ist halb Franzose, halb Deutscher, kommt eigentlich aus der Musikbranche und lernte Stephan in der Gastroszene kennen. Dort arbeitete Letzterer an der Bar, und kam von dort über den Trend des Cuisine Style (die Verwendung von Kochzutaten im Mixing) zum Kochen. Mehrere Kochkurse später entwickeln Nino und Stefan alle Rezepte für Shakes, Bowls und Saucen gemeinsam.

Die Idee für einen gemeinsamen Laden kam den beiden auf Reisen durch Asien. Inspiriert vom fernöstlichen Umgang mit Lebensmitteln und den entsprechenden Rezepten wuchs dann langsam das Konzept für einen Laden mit gesunden, leckeren, schnellen Gerichten, perfekt zum Mitnehmen. Auch der Name Mr Nilsson ist dem Reisen geschuldet: Er kam den beiden auf Bali, als ihnen im Monkey Forest von Ubud freche Affen auf den Keks gingen…

 

Shake it up

Ein elementarer Bestandteil der gesunden Karte sind die Shakes. Dafür werden die meisten frischen Zutat komplett entsaftet, nur solche wie Spinat, Minze oder Banane werden wie für einen Smoothie püriert. Wir probieren einen Apple Bee, bestehend aus Apfel, Birne, Kiwi,  Zitrone, Ingwer und Blütenpollen. Er ist zwar fast so dickflüssig wie ein Smoothie, schmeckt aber aufgrund der Zutaten herrlich frisch und dank der Pollen wie mit Honig gesüßt. Ob der was für Heuschnupfler ist? Man weiß es nicht… für die gäbe es ja aber auch noch Alternativen. Zum Beispiel den Smooth Spice mit Banane, Spinat, Vanille, Mandelmilch, Agave, Zimt und Kardamom. Oder den Purple Beauty, der mit Haferflocken und Banane auch mal ein Frühstück ersetzen kann. Zumindest, wenn man die große Größe wählt und 500ml davon trinkt…

 

Always bowlin‘

So lecker die Shakes auch sein mögen, Herzstück des Konzepts sind natürlich die Bowls. Die bewegen sich ein bisschen zwischen Poke und Eigenkreationen, denn Stephan und Nino wollen sich nicht festnageln lassen. Kernelement der Karte sind die drei Standardbowls: Sake Poke (mit Lachs), Tofu Poke und Maguro Poke (mit Thunfisch). Die Hauptzutat wird immer auf Reis und Quinoa serviert, dazu kommen frische vitaminreiche Beilagen wie Sojabohnen, Avocado, Tomaten, Mango, Gurke und Mungbohnen sowie etwas Knackiges obendrauf: Erdnüsse zum Beispiel oder Sesam.

Die Bowls gibt es auch in süßen Varianten, mit Acai-, Aronia- oder Baobabpulver und frischen Früchten on top. Crunchige Mandeln, Cashews oder Walnüsse und ein Blütenmix bilden das Topping. Das schmeckt nicht nur zum Frühstück, sondern ist auch ein vollwertiges Mittagessen für alle, die eher einen süßen Zahn haben…

Bei den Zutaten sowie bei ihren Rezepten verfolgen die zwei Jungs zwar eine klare Linie und Mission, sind dabei aber nicht missionarisch. Was geht, wird Bio eingekauft, gerade bei den asiatischen Lebensmitteln ist das aber oft schwierig. Ein Teil der Zutaten wird vom Viktualienmarkt nebenan bezogen, der Rest stammt vom Gemüsehändler in der Großmarkthalle und klassisch aus dem Großhandel. Die Intention ist immer, gesundes Essen schnell und lecker zu servieren und auch zum Mitnehmen anzubieten.

To go-Kultur ohne schlechtes Gewissen

So wenig die beiden Hardliner sind, wenn es um die Zutaten geht, so sehr sind sie es bei den Verpackungsmaterialien. Wir alle sind uns hoffentlich längst bewusst, dass wir zu viel Müll produzieren und gerade die ganze To go-Mentalität hier ihren negativen Beitrag leistet. Deshalb sind alle Behältnisse zum Mitnehmen, vom Kaffeebecher über die Bowl bis zur Serviette, aus 100% biologisch abbaubaren Materialien. Schlechtes Gewissen adé, wenn man hier was zum Mitnehmen ordert.

Damit die Standardkarte aus drei salzigen und drei süßen Bowls auch denjenigen nicht langweilig wird, die hier öfter vorbeischauen, gibt es ab sofort auch immer ein Wochenspecial. Das orientiert sich dann an saisonalen Angeboten, kommt also zum Beispiel mal mit Spargel plus x zur Spargelzeit. Für die Bowl der Woche gibt’s auch immer eine neue Sauce, die perfekt abgestimmt ist. Obgleich die drei Saucen Tahini-Soja, Wasabi-Pfirsich und Erdnuss-Kokos verdammt lecker sind. Man darf gespannt sein, was für kreative leckere Kreationen die beiden noch bringen werden…

 

Coffee and more

Um nach dem Lunch das Mittagstief abzufangen, greifen wir gern noch zum Kaffee, denn man muss ja schließlich noch arbeiten und kann nicht direkt in den Verdauungsschlaf eintauchen. Den Kaffee gibt es hier – nach langer Recherche- und Testphase – von Dinzler, deren Chefröster die Kaffeemaschine eigens eingestellt hat, um den perfekten Genuss zu garantieren. Viel aufregender sind aber die Lattes, die hier angeboten werden: Aus Kuhmilch, Mandelmilch, Sojamilch oder Kokosmilch kann man bei Mr Nilsson einen Kurkuma- oder Matchalatte bekommen,  der ebenso fit macht und viel gesünder ist. Ich jedenfalls bin begeistert von meinem Matcha-Kokos-Latte mit hochwertigem, reinem Matcha-Tee, und könnte noch ein zweites Glas der gekühlten Variante trinken.

Zum Kaffee oder Irgendwas-Latte gibt’s auch ein süßes Stückchen dazu. Weil Ninos Familie mütterlicherseits aus Frankreich stammt und sein Cousin zudem Patissier ist, kommen die köstlichen Backwaren direkt aus La France. Hier ist also wirklich Schluss mit gesund und der Beginn von Indulgence. Prima, denn man war ja zuvor schon so schrecklich brav, da kommt eine Tartelette gerade recht.

Natürlich gibt’s im Mr Nilsson auch Getränke zum Essen, die weder Shake noch milchhaltig sind. Hier legen Stephan und Nino besonderen Wert darauf, Start-ups zu unterstützen, die ihr Mindset teilen. Dementsprechend sucht man vergeblich nach großen Namen wie Coca-Cola oder Pepsi, findet aber die gesamte Palette der Dietz-Limonaden von Mate bis Matcha, die up-and-coming Basilikum-Hipster-Limo Balis sowie jede Menge Aqua Monaco Produkte. Das passt einfach zum Konzept und macht die beiden noch sympathischer.

 

And now?

Das Konzept von Stephan und Nino befindet sich, dank der komfortablen Pop-up Situation, noch für diesen Sommer in der Testphase. Dann wird man sehen, wohin es die beiden verschlägt und ob sich die Asien-inspirierte Idee bewährt hat. Wir halten Euch auf dem Laufenden und geben Bescheid, wenn sich Mr Nilsson irgendwo festkrallt. Und freuen uns für den Winter wieder auf die Suppen von Urban Soup…

Info

Mr Nilsson
Rumfordstraße 7
80469 München

089 21550292
enjoy@mr-nilsson.de
www.mr-nilsson.de

Öffnungszeiten
Mo-So: 10.00-20.00 Uhr

Mr Nilsson

Rumfordstraße 7, München, Deutschland

#auhaidhausen#bowls#coffee#healthy#muenchen#poke#popup#shakes