„Wir als Team, Service und Küche, essen jeden Tag kurz vor Öffnung des Ladens zusammen zu Abend und besprechen die letzten Dinge und bereiten uns auf die Gäste vor“, erzählt uns Tom Breiter, Besitzer des Chez Fritz in der Preysingstraße in München. „Wir machen hier das, was wir besonders gerne machen: Gutes, ehrliches Essen ohne viel ChiChi servieren und guten Wein ausschenken – und letzteren auch manchmal selber trinken.“

Dass das Team wirklich Spaß am Job hat und sich gut versteht, merkt man ziemlich schnell. Der Laden ist immer gut besucht, und trotz der engen Wege und wirklich vielen Gäste wirbelt der durchweg männliche Service freudig und charmant durch den gut gefüllten Raum. Im kommenden Monat fährt sogar ein Teil des Teams zusammen nach Paris, um sich dort von Stadt und Küche inspirieren zu lassen; und so wie wir es wahrnehmen bestimmt auch, um dort noch enger zusammenzuwachsen. Un cercle d’ami, ein Freundeskreis quasi.

Chez Fritz fühlt sich tatsächlich an wie der voisin, der Nachbar von nebenan. Und dass Brasserien, neudeutsch Brauhäuser, ja auch in der deutschen Kultur oft die Nachbarschaftsherbergen sind, ist hier nicht anders. Das Publikum besteht, so munkelt man, circa zur Hälfte aus Stammgästen, halb Haidhausen geht hier ein und aus. Nichtsdestotrotz ist die Brasserie längst über die Viertel- und die Stadtgrenzen bekannt.

Neben den altbekannten Klassikern, wie Moules Frites (Muscheln mit Pommes Frites), Rindertartar, Salade Nicoise (Salat mit Thunfisch, Bohnen und Ei) und Austern sind auch unbedingt probierenswerte Neuheiten wie Canard au vin(geschmorte Ente à la Fritz) auf der Karte. Dabei handelt es sich um das Fleisch der geschmorten Entenkeule, die auf frischem Blattspinat und mit vielen Apfel-, Radieschen- und Zwiebelstückchen serviert wird. „Une délice„, wie der Franzose sagen würde, „eine Köstlichkeit“.

Wenn man nach der Vorspeise genug von Fleisch hat, kann man sich auch frischeste Fische oder Meeresfrüchte aus der Auslage aussuchen. Hummer, Garnelen, Austern, hier gibt es alles, was das Herz begehrt. Fang- und tagesfrisch entscheiden wir uns für einen Skrei mit Wurzelgemüse und Schäumchen. Und zum Ausgleich gibt’s dann doch eine Boudin Noir, eine Blutwurst auf Kartoffelpüree – ein echter französischer Hausmannsklassiker, den man einmal probiert haben sollte. Wem Blutwurst aber einfach zu speziell ist, der kann auch auf ein weniger ausgefallenes, aber genauso gutes Steak Frites, ein Lammcarré mit Bohnencassoulet oder auf Joue de boeuf, Rinderbäckchen, zurückgreifen.

„Wir als Team, Service und Küche, essen jeden Tag kurz vor Öffnung des Ladens zusammen zu Abend und besprechen die letzten Dinge und bereiten uns auf die Gäste vor“

Wir lassen das Ganze von einem kräftigen Weißen begleiten. Wie man es sich bei einem französischen Restaurant vorstellen kann, gibt es eine interessante, nicht unbedingt kleine Weinauswahl. Da muss man sich dann auch erst einmal durcharbeiten. „Wenn ich dem ein oder anderen meist männlichen Gast dann zu erkennen gebe, dass wir auch Bier haben, ist die Erleichterung manchmal dann doch deutlich zu erkennen“, schmunzelt Tom. Wir können das verstehen. Und wenn das eiskalte, frisch gezapfte Bier im geeisten Steinkrug serviert wird, hat man den Wein schon fast vergessen. Aber nur fast. Wie in vielen Restaurants mit sehr guten Weinen gibt es die übrigens auch in kleinen Flaschen, so dass beim Dinner zu zweit nichts vergeudet wird. Très bien.

Zum Dessert empfiehlt man uns einen Mi-cuit au Chocolat, ein kleines Schokoladentörtchen mit flüssigem Kern samt Eis und eine Tarte au citron, ein Stück Zitronenkuchen. Zum Schokoladenensemble trinken wir noch einen roten, kalten Dessertwein, den Banyuls, und schließen damit nicht nur den Magen, sondern auch einen wunderbaren, herzlichen Abend im Chez Fritz.

Und Tom, der Besitzer und Vollblutgastronom, erzählt uns zum Abschluss, dass er froh ist, dass er sich nach vielen anderen Projekten, wie z.B. dem Zum Ferdinand im Bamberger Haus oder dem legendären Wiesnclub, jetzt ganz auf das Chez Fritz konzentrieren kann. Aber so ganz sicher sind wir uns da noch nicht beim umtriebigen Tom. Wir bleiben gespannt, ob da nicht doch noch das ein oder andere Projektchen in der Zukunft liegt…

Info

Chez Fritz
Preysingstraße 20
81667 München

089 4487676
info@chezfritz.de
www.chezfritz.de

Öffnungszeiten
Di-So: 17.30-01.00 Uhr

Chez Fritz

Chez Fritz, Preysingstraße, München, Deutschland

#brasserie#favoritefrenchie#haidhausen#muenchen