Wer hat es sich nicht auch schon einmal vorgenommen – mehr Sport treiben, die Ernährung umstellen, …! Süßes und andere Leckereien erschweren jedoch häufig den Verzicht. Dass Kuchen und Co. nicht unbedingt verboten sein müssen, beweist Personaltrainerin Caro. In ihrem Pop-up-Café Cheaters zeigt sie, dass Genuss auch ohne schlechtes Gewissen geht.

Gründe für eine kohlenhydratarme Ernährung gibt es viele. Für Diabetiker ist es beispielsweise ein absolutes Muss, den Blutzuckerspiegel im Auge zu behalten. Doch inzwischen bedienen sich auch viele andere Menschen dieser Methode, um einfach ein paar Kilo abzuspecken. Vor vier Jahren hat auch Caro so eine Low-Carb-Crash-Diät ausprobiert. Eigentlich wollte sie nur ein paar Kilo abnehmen, doch bereits nach kurzer Zeit merkte sie, wie sie sich dank des Verzichts auf kohlenhydratreiche Lebensmittel dauerhaft wacher und fitter fühlte. Der Grund dafür liegt im Stoffwechsel unseres Körpers. Dieser ist bei genauer Betrachtung nämlich überhaupt nicht für die kohlenhydratreiche Ernährungsform gemacht, die sich in den letzten Jahrhunderten bei uns durchgesetzt hat.

Belegte Brötchen, Pizza, Pasta und Zucker, soweit das Auge reicht: Durch die Erfindung von Backwaren und Fertiggerichten hat uns die Lebensmittelindustrie das Leben natürlich ein Stück weit erleichtert. Evolutionsbiologisch betrachtet, bestand die Ernährung des Menschen jedoch vorwiegend aus Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und Nüssen. Nahrungsmittel wie diese lassen den Insulinspiegel während der Verdauung nur langsam ansteigen. Durch einfache Kohlenhydrate und Zucker schnellt dieser jedoch explosionsartig in die Höhe, um die eintreffende Energie schnell verarbeiten zu können. Schon kurze Zeit später fällt der Insulinspiegel wieder drastisch ab. Dieses Auf und Ab ist für den Körper alles andere als gesund und kann zu Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und erneutem Heißhunger führen.

Mein Ziel war es, geile Kuchen und Torten anbieten zu können, durch die eine Low-Carb-Diät auch unterwegs wirklich essbar wird.

Um ihre Gäste am Wochenende mit frisch gebackenen Leckereien zu versorgen, steht Caro auch gerne um vier Uhr morgens auf. Die Rezepte für ihre Leckereien hat sie selbst ausgetüftelt. Da sie nur glutenfreie Mehle und Erythrit verwendet, der als Zuckerersatz auch bestens für Diabetiker geeignet ist, musste sie erst einmal herausfinden, welche Mengenverhältnisse optimal zum Backen sind. Und diese Plackerei hat sich wirklich gelohnt, denn die Zahlen sprechen für sich: Ein normaler Brownie hat etwa 400 Kalorien. Caros Low-Carb-Brownies schlagen dagegen mit gerade einmal 120 Kalorien pro Stück zu Buche. Grund hierfür ist vor allem der Teig, der neben dem verwendeten Süßungsmittel aus geraspelter Zucchini hergestellt wird. So werden die Brownies nicht so schwer und scheckig trotzdem extra saftig und einmalig schokoladig!

Durch ihre Ernährungsumstellung hat Caro es geschafft, dieser Spirale zu entkommen. Allerdings musste sie auch feststellen, wie schwierig es ist, die Diät außerhalb der eigenen vier Wände durchzuhalten. Am Wochenende entspannt Kaffee und Kuchen mit den Mädels wird damit nämlich schnell zur Herausforderung. Die Idee, einen eigenes Café zu eröffnen, hatte die 27-Jährige deshalb schon länger. Zu der Location im stylischen Zillertalstudio, das unter der Woche als Fotostudio und Eventlocation genutzt wird, kam sie jetzt eher zufällig. Mit ihrem hier eröffneten Pop-up-Café Cheaters hat sie nun die Möglichkeit, anderen auch außerhalb eine Low-Carb-Ernährung zu ermöglichen. Da schmeckt der Kuchen auch ganz ohne schlechtes Gewissen.

Info

Cheaters – Eat clever
Low Carb Café im Zillertalstudio
Zillertalstraße 29
81373 München

info@cheaters-eat-clever.de

Öffnungszeiten:
Sa+So: 11.00-17.00 Uhr

Cheaters - Eat Clever

Zillertalstraße 29, München, Deutschland

#cheaters#gluten free#low carb#muenchen#sendling#sugar free#vegan