Wenn wir außerhalb der iberischen Halbinsel auf eine spanische Bar stoßen, finden wir uns meistens in einer sogenannten Tapas Bar wieder. Meistens verbirgt sich dahinter ein Bar-Restaurant, dass mediterrane Gerichte in kleinen Portionen serviert. Und meistens sind diese alles andere als spanisch. In Untergiesing hingegen haben wir ein Exemplar entdeckt, das genau so nicht sein möchte: keine „Tapas Bar“, kein Fake – sondern spanisch und authentisch. Das ist die Bodega Enlatado.

Was für die Venezianer die Cicchetti, für die Deutschen die Häppchen und für die Briten die Nibbles sind, sind für Spanier die Tapas: Kleine Happen, die beim Aperitiv den kleinen Hunger stillen. Das ist zumindest deren Bedeutung in ihrem Ursprungsland. Wörtlich steht das Wort „Tapa“ für Deckel. Und genau als solcher waren die kleinen Happen anfänglich gedacht: Eine Scheibe Brot oder ein Untersetzer mit einer Olive oben drauf sollte verhindern, dass sich Insekten in das Getränk verirren. Sie werden kostenlos zum Drink spendiert und im Stehen verspeist. Da sie in quasi jeder Bar und Bodega zum Service gehören, gibt es in Spanien gar keine Tapas-Bars, sondern lediglich Bars, die Tapas reichen. Auf ihrer weiten Reise ins nördliche Europa ist diese Kultur jedoch scheinbar nicht mit über die Grenze gekommen.

Sowohl in Deutschland und Fankreich, als auch in England und vielen weiteren europäischen Ländern finden wir nämlich jede Menge Bars, die sich Tapas Bar nennen. Hierbei handelt es sich meist um mediterran gestaltete Restaurants mit Sitzgelegenheiten, die angeblich spanische Gerichte in kleinen Portionen servieren. Für viele Spanier sind diese Lokalitäten wahrscheinlich das, was für uns ein New Yorker Oktoberfest ist: eine Lachnummer. So ging es auch Daniel Gómez Mannfeld. Für den spanischen Gastronom war es ein Graus, mit anzusehen, wie seine Esskultur in Europa dargestellt wird. Vor knapp drei Jahren fasste er deshalb den Entschluss, München zu zeigen, wie eine echte, spanische Bar auszusehen hat und eröffnete das Bodega Enlatado.

Die schnuckelige Bar versteckt sich in einer kleinen Seitenstraße in Untergiesing. Von außen eher unscheinbar, wird schon beim Betreten der rustikalen Räumlichkeit klar: Hier weht ein besonderer Wind. Einer, der uns in München so noch nicht begegnet ist. Die Menschen versammeln sich meist stehend locker um lange Tische und Weinfässer. An der einen Seite des Tresens werden Häppchen zubereitet, an der anderen spanische Weine unter Expertenanleitung verkostet. Die Atmosphäre ist so einladend, dass man sich nur zu gerne zu einer der Tischgruppen dazu gesellt.

Wie es sich für eine spanische Bar gehört, sind die Sitzplätze im Bodega Enlatado rar. Ursprünglich plante Daniel eine komplette Stehbar. Doch da die Münchner von dieser Idee nicht ganz so begeistert waren, hat er sich im Laufe der Jahre zum Aufstocken auf knapp 30 Sitzplätze überreden lassen. Im Sommer stehen weitere Sitzplätze auf der Hinterhofterrasse zur Verfügung. Auch wenn ein Stehplatz beim Essen zunächst gewöhnungsbedürftig ist, hat das Konzept durchaus seine Vorteile. Da es für Dynamik im Gastraum sorgt, trägt es seinen Teil zu der lockeren Atmosphäre bei. Darüberhinaus ist es die perfekte Ausgangsposition, um schnell zwischen Tisch und Tresen hin und her zu navigieren.

Vor allem donnerstags wird dieser Weg in der Bodega Enlatado des Öfteren zurückgelegt. Zur Einstimmung aufs Wochenende lädt die spanische Bar ab 18:00 Uhr zum Pintxosabend. Pintxos sind kleine Häppchen, die ursprünglich aus dem Baskenland stammen. In hiesigen Bars, sowie in der Bodega Enlatado, werden sie zur Selbstbedienung auf der Bartheke präsentiert. Ob belegte Brötchen, frittierte Teigtaschen, Gemüsesnacks oder Fischbällchen: Was dabei auf den Tisch kommt, bleibt der Kreativität des Küchenchefs überlassen. Wichtig ist nur, dass die Auswahl groß, der Geschmack intensiv und die beiden obligatorischen Köstlichkeiten vertreten sind – „Tortilla de patatas“ (Kartoffel-Zwiebel-Omelette) und „Gilda“ (Oliven mit Sardellen).

Erfüllt das Pintxos Buffet in der Bodega Enlatado diese Anforderungen? Die beiden unverzichtbaren Pintxos waren zu jeder Zeit auf dem Buffet zu finden. Daneben fanden wir auf der Theke Brote mit verschiedensten Belagen wie Räucherlachs und Guacamole, marinierten Paprika und Pilzen oder Iberico Schinken mit glasierten Zwiebeln…die Auswahl war definitiv riesig. Wie für einen ausgedehnten Barabend geschaffen, wurden ständig neue Kreationen serviert. Und was kann man über den Geschmack sagen? Auch hier punktet die Bodega Enlatado auf ganzer Linie. Das Brot knusprig und fein, die Aromen fein abgestimmt und alle Zutaten von einer super Qualität.

Wir hätten uns ewig durch das immer wieder neue Buffet snacken können. Irgendwann zeigte aber auch unser Magen das Stoppsignal und die Zeit für die Abrechnung war gekommen. Doch auch diese verläuft in der Bodega Enlatado nicht ganz nach dem uns bekannten, sondern nach dem Zahnstocher-Prinzip. Das spanische Wort „pinchar“ steht für „etwas stechen“. Hiervon abgeleitet sind Pintxos kleine Häppchen, in die etwas hineingestochen ist. Und dieses etwas ist ein Zahnstocher. Diese werden während des Snackens gesammelt und beim Bezahlen in den Endpreis übersetzt. Ein kleiner Zahnstocher steht für zwei, ein großer für drei Euro. Ein Bezahlsystem, das großes Vertrauen einfordert. Als Nachbarschaftslokal im Doft Untergiesing mit großem Stammpublikum sehen Daniel und sein Team darin jedoch kein Problem.

Wenn nicht gerade Pintxosabend ist, servieren Daniel und sein Team in der Bodega Enlatado spanische Bar-Klassiker wie Schinken- und Käseplatten, Tortilla de Papatas, Oliven und Co. nach dem Sharing-Prinzip – und nicht als Tapas! Wie es für spanische Restaurants typisch ist, spielen eingelegte Lebensmittel aus Konserven hierbei eine wichtige Rolle. Eine so wichtige sogar, dass Daniel die Bar nach diesen benannt hat. Aus dem spanischen übersetzt steht Enlatado nämlich für „eingedost“.

Unser Fazit: Die Bodega Enlatado ist ein rundum stimmiges Barkonzept, dass als eine der wenigen in München eine authentische, spanische Küche zum Besten gibt. Eine perfekte Location zum After-Work, Late-Night Drink oder ganz einfach einen ausgedehnten Barabend mit mediterranem Flair. ¡Que lo paséis bien!

Info

Bodega Enlatado
Sommerstraße 41,
81543 München

0176 85693456
bodegaenlatado@gmail.com
www.bodegaenlatado.com

Öffnungszeiten
Di-Do: 18.00-23.00 Uhr
Fr-Sa: 18.00-01.00 Uhr

Bodega Enlatado

Sommerstraße 41, 81543 München, Deutschland

#giesing#muenchen#spanisch